Madonna spricht von schweren Zeiten

Madonna - Madonna's "Hard Candy" Gym Opening Photocall in BerlinMadonna scheint das schlechte Verhältnis zu Sohn Rocco Ritchie sehr zuzusetzen. Der 15-Jährige möchte nämlich lieber bei seinem Vater, Regisseur Guy Ritchie, in Großbritannien leben, als bei Mama Madonna in den USA. Wie die "Daily Mail" berichtet und durch ein Video belegt, stand die Sängerin am Mittwoch (06.01.) in Mexiko auf der Bühne und sprach mit Tränen in den Augen mit ihrem Publikum.

Die 57-jährige Madonna sagte: "Wir alle gehen durch schwere Zeiten in unserem Leben - und da gehöre auch ich dazu. Auch ich erlebe herausfordernde Zeiten, so wie jetzt gerade!" Danach wischt sich Madonna Tränen aus den Augen und sagt: "Manchmal habe ich das Gefühl, ich kann eine Show nicht machen! Ich bin heute Abend hier raus gekommen und sehe so viel Liebe in euren Gesichtern. Also, danke."

Madonna hat übrigens zwei leibliche und zwei adoptierte Kinder. Lourdes stammt aus ihrer Beziehung mit Fitnesstrainer Carlos Leon, Rocco aus der Ehe mit Guy Ritchie. Mercy und David aus Malawi adoptierte Madonna.

Foto: (c) Away! / PR Photos

  • ALI DURSUN

    Warum berichtet ihr nicht mal den Fitnessstudios von Madonna, die in Lizenz in Köln und Berlin eröffnet wurden. Diese Fitnesskette ist dafür bekannt Kunden abzuzocken mit einem sogennaten "Umwelt-Beitrag" in Höhe von 49 Euro.
    Stattdessen berichtet Ihr über sinnlose, meist erfundene PR-Themen über die BeEziehungen der Stars.

    Anmerkung der Redaktion: Ein Beitrag zur angeblichen Abzocke findet sich bei Bild.de.