Samuel L. Jackson und das "normale" N-Wort

Samuel L. Jackson - GQ Men of the Year Awards 2014 - ArrivalsSamuel L. Jackson findet es unsinnig, dass einige Leute sich über den Gebrauch des berühmten N-Wortes in den Filmen von Quentin Tarantino aufregen. In "Django Unchained" und jetzt auch in "The Hateful Eight" wird der Ausdruck mehrfach benutzt, was der Schauspieler vollkommen normal findet. Immerhin spielen die Streifen auch im Wilden Westen, also zu einer Zeit, als man wenig auf den politisch korrekten Sprachgebrauch achtete.

In New York sagte Samuel L. Jackson dazu: "Ich verstehe die ganze Verrücktheit deswegen nicht oder gar Leute, die ihre Zeit damit verbringen, sich hinzusetzen und zu zählen, wie oft ein Wort gesagt wurde. Warum sagte denn keiner so etwas bei '12 Years a Slave', als das Wort rund 300 Mal gesagt wurde? Aber niemand sagte, 'Oh, das ist so furchtbar in einem Film...‘"

"The Hateful Eight" läuft übrigens ab dem 28. Januar 2016 in den deutschsprachigen Kinos.

Foto: (c) Landmark / PR Photos