Farids Street Magic bleibt fester Bestandteil im Programm

Er knackt geheime PIN-Codes, verbiegt Münzen und lässt Geldscheine schweben. “The next Uri Geller”-Finalist Farid hat seine eigene Show auf ProSieben. “Street Magic mit Farid” seit dem 10. Februar 2009 immer dienstags um 22.15 Uhr

Magie und Illusionen ohne Netz und doppelten Boden. Für seine ProSieben-Show “Street Magic mit Farid” mischt sich der Popstar unter den Magiern unter die Menschen. Auf Berlins Straßen, in Einkaufszentren, in der U-Bahn oder auch zwischen den Plattenbauten der Vorstadtbezirke sucht sich Farid sein Publikum. Trotz Bankenkrise spielt der 27-Jährige gerne mit Geld: Er verbiegt Münzen, lässt Geldscheine schweben oder verbrennt sie – um sie kurz darauf wieder auftauchen zu lassen. Mit Fingerfertigkeit und Rhetorik verblüfft Farid seine Kandidaten. Dabei geht es dem Magier vor allem um eines: “Weg vom Klischee ‘Hase, Zylinder und Glitzeranzug’.” Helfen ihm seine magischen Fähigkeiten auch bei der Frauenwelt? “Ja!” sagt Farid. In einer Edel-Diskothek versucht er die Chancen bei den Damen zu erhöhen und behauptet: “Ich kann den Ladys genau sagen, auf welche Charaktereigenschaft sie bei Männern stehen und mit welchem Lieblingsgetränk man sie in der Disco überraschen könnte.” Wird Farid Recht behalten? (Quelle: ProSieben)

Laut Gerüchten im Internet bleibt Farid auch in Zukunft im ProSieben Programm zu sehen, ob es in einer weiteren Street Magic Staffel sein wird oder anderweitig, steht noch nicht fest.