Keine Sex Gespräche mit Taylor Swift

Manch eine junge Frau hat ihre Gründe nicht über Sex zu reden. Taylor Swift (19) befürchtet, dass man sich vorstellt wie sie nackt ausschaut wenn sie über Sex redet. Herrlich Naiv die junge Sängerin, man muß doch nicht über Sex reden um an Sex zu denken.

„Es ist okay, öffentlich über Liebe zu sprechen, aber ich denke, wenn man in der Öffentlichkeit über Jungfräulichkeit und Sex redet, dann stellen sich die Leute automatisch vor, wie du nackt aussiehst“, so Taylor im Interview mit dem „Allure“- Magazin. „Und solange ich die Leute davon abhalten kann, mache ich das auch.“

Aber eigentlich kann die Sängerin jeder Situation noch etwas Positives abgewinnen – auch Liebeskummer: „Sagen wir mal, ich date einen Jungen, der nichts anderes tut, als mir zu schaden. Und du investierst Zeit und Mühe, und du versuchst alles, damit es funktioniert. Und es klappt nicht“, erzählt Taylor. „Also schreibst du einen Song darüber. Wenn du einen Song darüber schreibst, dann war es das alles wert.“