Das Gesicht der Katastrophe: Nicolas Cage in „World Trade Center“ am Sonntag auf ProSieben

Ausnahmeregisseur Oliver Stone beschreibt die Ereignisse des 11. September 2001 aus der Perspektive der Opfer: Die Polizisten John McLoughlin und William Jimeno werden beim Einsturz des World Trade Center verschüttet. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. ProSieben zeigt „World Trade Center“ am Sonntag, 05. April 2009, um 20.15 Uhr zum ersten Mal im Free-TV.

Wie Millionen Menschen in aller Welt verfolgen auch die Polizisten John McLoughlin (Nicolas Cage) und Will Jimeno (Michael Peña) am 11. September 2001 mit ungläubigem Entsetzen vor dem Fernseher, wie ein Passagierflugzeug in den Nord-Turm des World Trade Center kracht. Für die Frage, ob es sich um einen Anschlag handelt, Wie Millionen Menschen in aller Welt verfolgen auch die Polizisten John McLoughlin bleibt keine Zeit – die Beamten begeben sich zum Ort des Geschehens, um die Evakuierungsmaßnahmen zu unterstützen. Dort erwartet sie gemeinsam mit anderen Helfern das Chaos, als kurze Zeit später das zweite Flugzeug den Süd-Turm trifft. Fieberhaft versuchen die Rettungskräfte, die Menschen aus den Wolkenkratzern zu retten. Dann stürzen erste Teile der Gebäude über ihnen zusammen. McLoughlin und Jimeno entkommen knapp dem Tod, werden aber unter den qualmenden Trümmern in einem Fahrstuhlschacht eingeschlossen. In Staub, Enge und Dunkelheit durchleben die beiden dramatische Stunden …

Hintergrund: Dass die wahre Geschichte der Polizisten McLoughlin und Jimeno letztlich fürs Kino verfilmt werden würde, stand außer Frage. Das allerdings gerade Hollywoods linkes Enfant terrible Oliver Stone einen Film über den 11. September 2001 drehen wollte, löste im Vorfeld schlimme Befürchtungen bei konservativen Beobachtern aus. Doch auch die waren vom Ergebnis mehrheitlich zufrieden.

„World Trade Center“ Zum ersten Mal im Free-TV USA 2006 Regie: Oliver Stone Genre: Drama

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.