Mama Nasemann macht sich Sorgen um Marie!

Marie Nasemann, Kandidatin bei Germany’s next Topmodel, hat auf dem Weg ins Modelgeschäft schon so einiges erlebt. „Ich habe mit 16 für eine Agentur in München gejobbt“, erzählt Marie im Interview mit der „InTouch“. „Nach dem Abi, im Juli letzten Jahres, habe ich zum ersten Mal im Ausland, für drei Wochen in Mailand, gearbeitet.“

In Mailand erlebte Marie auch die Schattenseiten dieses Geschäfts und vor allen Dingen den Druck der die Models in Magersucht und Drogenmißbrauch treibt.
„Mailand war schon hart. Die Konkurrenz ist sehr groß. Dort gab es auch besonders dünne Models, von denen einige Essstörungen hatten“, erinnert sie sich.

Natürlich läßt das auch ihre Mutter nicht ganz ruhig schlafen.
„Meine Mutter ist schon auch skeptisch. Sie denkt, ich könnt‘ jetzt abheben oder magersüchtig werden. Aber andererseits freuen sich meine Eltern, sind stolz auf mich.“ Und ihrem Freund Manu hat Marie versprochen: „Ich will so bleiben, wie ich bin!“ Wenn das nicht wieder nur Training für einen neuen Werbespot war.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.