Sexy Lady GaGa kann ihren echten Namen nicht ausstehen

Sollte man den Versuch wagen die Sängerin mit ihrem echten Namen zu rufen, muß man sich nicht wundern wenn sie nicht reagiert. Ihr echter Name lautet Stefani Joanne Angelina Germanott. Ihr Management hat ihr eines Tages zu dem Namenswechsel geraten, damit man sich diesen besser merken kann und heute kennt sie ihn selber kaum noch.

„Lady GaGa war ein Spitzname, den mir mein Manager gab, und er blieb haften“, habe die 23-Jährige verraten. „Ich begann ihn erst richtig zu benutzen, als ich 19 war, da ich es satt hatte, dass man jeden Tag mit circa 800 Namen nach mir rief. Also bat ich alle mich Gaga zu nennen, das macht alles viel einfacher, weil ich weiß, wer gemeint ist.“

Lady Gaga, die heute vor allem für ihre unkonventionellen Auftritte bekannt ist hat vor kurzem verraten, dass es ursprünglich nicht Pop oder Rock Musik war, die sie zu ihrer Karriere anregte, sondern eher klassische Musik.

Ihrer Meinung nach seien sich klassische Stücke und Pop-Songs sehr ähnlich. Nachdem ihr die Werke des deutschen Komponisten Johann Sebastian Bach zu Ohren gekommen seien, habe sie beschlossen selber Songs zu schreiben:

„Popmusik ist klassischer Musik sehr ähnlich. Wenn man sich Bach anhört, dann hört man all diese Melodien, die sich genauso anhören wie Popalben. Es half mir eine gute Songschreiberin zu werden.”

Es steckt jede Menge Verstand hinter ihren Songs, ihren Klamotten und ihrer Show.

Bild: last.fm