Twilight Star Robert Pattinson war kein guter Schüler

Robert Pattinson hatte auf der Schule so seine Probleme. Er war kein sonderlich beliebter Schüler und ließ sich sogar die Schnürsenkel aus den Schuhen klauen. Es klingt ein wenig eingeschnappt, daß er die Schuhe heute noch hat, sie immer noch trägt und dies ohne Schnürsenkel. Aber auch mit den Lehrern hatte Robert so seine Probleme: „Ich wurde von der Schule geworfen, als ich zwölf war – ich war ziemlich schlimm“, so Rob. „Ich habe nie meine Hausaufgaben gemacht. Ich bin immer in den Unterricht gegangen, da ich meine Lehrer mochte, aber in meinem Zeugnis stand, dass ich mich nicht genug angestrengt habe.“

Dies alles soll jetzt nicht bedeuten, dass man auch ohne Erfolg in der Schule etwas aus seinem Leben machen kann, es ist aber so!

Pattinson begann seine Schauspielkarriere im Alter von 15 Jahren, er arbeitete in einem Theater hinter den Kulissen. Als dann der Hauptdarsteller erkrankte, übernahm er die Rolle. Zufällig saß ein Agent im Publikum. Daher schloss er sich der Barnes Theatre Company in West London an. Im Fernsehfilm Die Nibelungen – Der Fluch des Drachen hatte er 2004 eine Nebenrolle als Giselher. Im selben Jahr spielte er eine kleine Rolle in Mira Nairs Literaturverfilmung Vanity Fair, die Szenen wurden jedoch in der Endfassung herausgeschnitten.

Also, Pattinson war zwar schlecht in der Schule, mußte aber früh beginnen sich auf seine heutige Karriere vorzubereiten, sicherlich auch nicht immer der leichteste Weg.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.