Angelina Jolie will erste Präsidentin im weißen Haus werden

Na ob das so eine gute Idee ist? Angelina Jolie hat anscheinend ein kleines Problem mit ihrer Arbeit. Sie scheint zu glauben als Schauspielerin zu wenig erreichen zu können. In Amerika ist es ja nichts ungewöhnliches, dass Schauspieler irgendwann einmal in die Politik gehen allerding hab ich bei Angelina kein sonderlich gutes Gefühl.

Auf der anderen Seite, Arnold Schwarzenegger hätte ich solch ein Amt auch nicht zugetraut und jetzt scheint er in Californien seinen Job echt gut zu machen. Angelina ist auf den ersten Blick besser geeignet als Arnold, denn sie ist ja schon politisch aktiv.

„Angelina hat festgestellt, dass Hollywood sie langweilt. Sie will sich jetzt nach Washington ausrichten“, sagte ein Freund der Schauspielerin der britischen Zeitung „Daily Express“.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.