Erste Freundin hatte Daniel Brühl nur im Kopf

So sind sie unsere Schauspieler, sogar sich selbst spielen sie manchmal nur was vor. Daniel Brühl hatte eine komplette imaginäre Beziehung. Nur in seinem Kopf gab es die erste große Liebe. Im Interveiw mit dem Magazin „Playboy“ beichtet er nun die gesamte Geschichte.

Seine erste, wohlgemerkt nicht existente Freundin hieß Julie und stammte aus Frankreich. Er malte sie sich in seiner Phantasie komplett aus und wußte zu jeder Zeit wie sie sich verhält, was sie sagt und vor allen Dingen wie sie aussieht. So eine Freundin hat manch ein Mann wenn er sich ins stille kämmerlein verzeiht, aber Daniel ging noch einen Schritt weiter.

Julie machte ihm sogar Geschenke, eine Schallplatte mit Widmung weil sie ihn so liebte. Weshalb die Beziehung endete hat Daniel dem „Playboy“ übrigens nicht verraten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.