Miley Cyrus bestand auf vierten Teil von „Hannah Montana“

Billy Ray Cyrus äußert sich in der Presse, dass es hauptsächlich Miley zu verdanken sei, dass die „Hannah Montana“ Filmreihe in die nächste Runde geht. Miley hat angeblich darauf bestanden, dass die Reihe ein echtes, gutes Ende bekommt. Was soll ein Vater allerdings sonst über seine Tochter sagen?

„Ehrlich gesagt schreibe ich es zu einem großen Teil Miley zu, dass noch ein Jahr drangehängt wird“, zitiert „PerezHilton.com“ Billy Ray. „Sie wollte nicht, dass es einfach mit der letzten Folge aufhört, die wir gedreht haben. Sie wollte es so aufbauen, dass die Geschichte eine Moral hat, so dass es nicht einfach aufhört und das war’s dann, Sie wollte, dass ‚Hannah Montana‘ ein offizielles Ende hat.“

Nicht vergessen darf man natürlich bei der ganzen Geschichte, dass Miley wahrscheinlich ganz normal zur Schule gehen würde wenn es Hannah Montana nicht gegeben hätte, aber daran will wohl kein Fan in den schlimmsten Träumen denken.