„Die Superlehrer“: Zwischenzeugnisse, Schulschwänzer und ungeschützter Sex Folge fünf der Doku-Serie am Montag, 13. Juli 2009, um 20.15 Uhr in Sat.1

Unterföhring (ots) – 10. Juli 2009. Das Pädagogen-Team „Die Superlehrer“ lässt sich nicht entmutigen und versucht weiterhin unermüdlich, den Schülern zum Hauptschulabschluss zu verhelfen. In der fünften Folge der Doku-Serie greifen die Kollegen hart durch und führen ihren aufmüpfigen Schülern ihren Leistungsstand vor Augen: Es gibt Zwischenzeugnisse! Mathelehrer Uwe Stadler weiß: „Diese Zwischenzeugnisse haben rechtlich natürlich keine Relevanz, aber für uns ist das der Versuch, die Weichen noch stärker auf das Ziel – den Hauptschulabschluss – zu stellen.“

Nicht nur die Angst vor den Noten sorgt für Aufregung, sondern auch das Ausscheiden von Geschichtslehrer Jürgen Volkmer (47). Aus gesundheitlichen Gründen verlässt er das Projekt, und die anderen Kollegen müssen seine Unterrichtsstunden übernehmen. Aber auch mit den Schülerinnen Nicole (20) und Maro (16) gibt es große Probleme. Nicole fehlt unentwegt unentschuldigt und ihre Leistungen sind miserabel. Wenn sich an ihrem Verhalten nichts ändert, rückt der ersehnte Hauptschulabschluss in weite Ferne. Pädagogin Kirsten Dumke (44) ist schwer enttäuscht von Nicoles Verhalten und unterstellt ihr: „Ich habe das Gefühl, du willst das hier einfach nicht!“ Maro (16) hat ganz andere Sorgen und bittet die Pädagogin vertrauensvoll um Rat. In betrunkenem Zustand hatte sie ungeschützten Sex und fürchtet nun, ungewollt schwanger zu sein. Gemeinsam machen sie einen Schwangerschaftstest, und die Pädagogin fiebert aufgeregt mit: „Mir ist auch schon ganz schlecht.“

Muss Maro nun um ihren Hauptschulabschluss bangen und aus dem Projekt aussteigen? Und wer kann die Lehrer sonst durch seine schulischen Leistungen überzeugen und weiter um den Hauptschulabschluss kämpfen? Eines ist sicher: Zwei Schüler müssen das Projekt verlassen … „Die Superlehrer“, Folge 5 am Montag, 13. Juli 2009, um 20.15 Uhr in Sat.1

Quelle: Sat.1 / presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.