Anna glücklich verliebt, Jonas im Gefühlschaos

Unterföhring (ots) – Endlich! Anna (Jeanette Biedermann) ist glücklich verliebt! In der 250. Folge der erfolgreichen Sat.1-Telenovela „Anna und die Liebe“ (bis zu 15,7 Prozent Marktanteil, 14-49 J.) gesteht Anna Alexander (Paul T. Grasshoff) ihre Gefühle. Doch ausgerechnet in dem Moment, als die beiden sich leidenschaftlich küssen, taucht Jonas (Roy Peter Link) auf – der Kuss trifft ihn mitten ins Herz …

Nach der Trennung von Katja hoffte Jonas auf einen Neuanfang mit Anna. Er spürt, dass das, was ihn mit Anna verbindet, etwas ganz Besonderes ist. Etwas, das man im Leben nur einmal findet. In seiner Verzweiflung trifft er einen spontanen Entschluss … Haben Anna und Jonas noch eine Chance?

Sat.1-Geschäftsführer Guido Bolten: „‚Anna und die Liebe‘ hat sich zu einem echten Quotengaranten entwickelt, nicht zuletzt dank Hauptdarstellerin Jeanette Biedermann. Wir freuen uns, dass sie uns noch für viele weitere Folgen zur Verfügung steht.“

Auch Spiele-Fans dürfen sich freuen: SevenOne Intermedia veröffentlicht das offizielle Spiel zu „Anna und die Liebe“ am 27. August 2009. Wie in der beliebten Sat.1-Telenovela geht es auch im Game um die große Liebe und darum, die Karriereleiter zu erklimmen. Neben etlichen Herausforderungen, die der Job in der Werbeagentur Broda & Broda Hauptfigur Anna Polauke stellt, darf natürlich auch die Liebe nicht zu kurz kommen. So gilt es, Anna dabei zu helfen, das Herz ihrer großen Liebe Jonas zu erobern. Das Ziel des Spiels ist es, die Karriereleiter von der Praktikantin immer weiter nach oben zu steigen. Dies gelingt dem Spieler, indem er zusammen mit Anna in abwechslungsreichen Mini-Games Krisen löst und durch kreative Ideen in der Werbeagentur überzeugt.

Quelle: Sat.1 / presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.