Ashley Tisdale wollte Zac Efron nicht küssen

Schwer vorstellbar, dass es Mädels gibt die sich nicht freuen Zac Efron zu küssen. Tausende von Mädels weltweit können sich keine schönere Situation vorstellen. Ashley Tisdale fand es sogar eher ekelhaft Zac Efron zu küssen.

Für die Serie “Hotel Zack & Cody” standen Ashley Tisdale (24) und Zac Efron (21) gemeinsam vor der Kamera und leider sah das Drehbuch eine Kussszene für beide vor. Den Mädchenschwarm küssen “müssen” ist schon eine sonderbare Formulierung, aber wahr.

“Das war wirklich ekelhaft”, erklärt Ashley laut “MTV News”. “Er ist mein bester Freund, also ist er wie mein Bruder, und ich habe mich nie zu ihm hingezogen gefühlt, weil er aussah wie zwölf, als ich ihn kennengelernt habe.” Wir wollen das an dieser Stelle einmal glauben, denn auch gute, alte Freunde können ja im Laufe des Lebens zu einem begehrenswerten Partner heranwachsen. Es kann natürlich sein, dass Ashley diese Story erzählt um nicht den Hass ihrer Freundin Vanessa Hudgens (20) auf sich zu ziehen, die ja extrem gut aufpasst, dass niemand Zac zu nahe kommt.

“Als ich ihn in der Folge küssen musste, dachte ich mir, er ist der Freund meiner besten Freundin, und das ist schon komisch genug”, so Ash. “Aber es ist fast so, als würdest du deinen Bruder küssen. Aber er sorgte dafür, dass es echt witzig und angenehm wurde.”

So schlimm kann es also sein wenn man einen Mädchenschwarm küssen “muß”.