Drogenalarm: Brad Pitt scheint lustig weiter zu kiffen

Brad Pitt hatte vor einiger Zeit der Welt und vor allen Dingen seinen Kindern versprochen er würde kein Marihuana mehr rauchen. Sehr vorbildliche Einstellung, denn man muß die eigenen Kinder ja nicht direkt zu Kiffern erziehen. Allerdings scheint es Brad nicht wirklich geschafft zu haben von der „weichen“ Droge wegzukommen.

Quentin Tarantino hat den Familienvater Pitt jetzt indirekt verpfiffen meldet „yourcelebritystuff.com“. Quentin erinnerte sich an ein Treffen mit Brad in Frankreich zurück bei dem die beiden sich nicht gerade wie kleine Engel verhalten haben.

Quentin versuchte Brad zu überzeugen an seinem Film „Inglourious Basterds“ mitzuwirken und schien dafür nicht nur fünf Flaschen Wein zu benötigen. Die beiden rauchten gemütlich Marihuana aus einer Sodaflasche. Es ist halt nicht leicht Dinge die einem lieb geworden sind von heute auf morgen loszulassen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.