Gina Lisa Lohfink: Erzählt sie mehr als wir wissen wollen?

In den letzten Tagen konnte man in der Bildzeitung ja schon eine Menge über Gina Lisa lesen. Die Ex Topmodel Teilnehmerin hat sich ihren Busen ein wenig pimpen lassen und erzählt es nun jedem der es wissen will. Sie hat eine Anfrage vom Playboy bekommen und muß nun ein wenig abspecken um sich selber auf den Bildern auch zu gefallen. So weit so gut, aber jetzt geht sie doch einen Schritt zu weit.

Gina Lisa berichtet der Bildzeitung, dass bei ihr Körperbehaarung keine Chance hat. Es gibt bestimmt zahlreiche männlcihe Fans die so etwas interessant finden um ihre Phantasie zu beflügeln, aber wenn man nichts zu erzählen hat, dann sollte man auch wissen wann man aufhöt zu reden.

Was fängt die Welt mit Sätzen an wie: „Ich mag überhaupt keine Haare, nirgendwo. Rasiere – Beine, Arme, alles, einmal in der Woche.“ Gina Lisa scheint nun alles was sie hat in ihr äußeres zu investieren. Jetzt wo sie sich einmal unters Messer gelegt hat scheinen alle Hemmungen gefallen zu sein, denn sie denkt sogar an Botox und ähnliches. „Das mache ich später bestimmt auch. Du kannst doch dieses Schönheitsideal überhaupt nicht halten, wenn du da nicht mitmachst. Jeder kann mit seinem Körper machen, was er will. Wem‘s nicht gefällt, soll weggucken,“ beichtet sie der Bildzeitung.

Liebe Gina Lisa, bitte vergiß nicht, dass deine Fans bei „Germany’s next Topmodel“ dich so toll fanden weil du natürlich und erfrischend normal bist. Du warst kein dürres, abgemagertes Model sondern eine Frau zum anfassen. Nicht das Gina Lisa endet wie andere Opfer der modernen Schönheitsmedizin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.