Popstars Du und Ich: Die erste Woche in „BLING BLING“ Las Vegas

Heute konnten wir alle im Fernsehen die Erlebnisse der Popstars Du und Ich Kandidaten in Las Vegas verfolgen. Popstars Du und Ich erscheint mir schon seit den Castings härter als alle anderen Popstars Staffeln zuvor und auch heute bestätigte sich dieser Eindruck wieder. Die Sieger der Bewährungsshow hatten sich während der Castings schon gegen 5211 andere Bewerber durchgesetzt, aber der härteste Teil war schon immer der Workshop.

popstars du und ich die jury

Kurz nach der Ankunft in Las Vegas werden die Kandidaten schon vor die erste große Herausforderung gestellt, die Auswahl und Belegung der Zimmer. Jeder der mit seiner Schulklasse schon mal in einer Jugendherberge war weiß wie schlimm die Zimmervergabe sein kann. Die Jugendherberge ist in diesem Fall eines der vielen Luxushotels in Las Vegas aber die Probleme sind ähnlich, denn niemand will mit Valentina auf ein Zimmer. Weshalb in der Sendung alles so aussehen musste, dass Valentina unbedingt ein Einzelzimmer haben wollte, allerdings später im Magazin „Red“ gezeigt wurde, dass einfach niemand mit ihr auf ein Zimmer wollte ist mir nicht klar. Natürlich zeigt es mal wieder, dass wir bei ProSieben auch nur die Dinge sehen die wir sehen sollen.

Der nette Begrüßungsempfang für die Kandidaten entpuppte sich dann schnell zu einem echten Hammer. Erst eine nette kleine, motivierende Rede von Mr. Soost, dann ein kleiner Cocktail und strahlende Gesichter. Die Gesichter blieben auch noch glücklich als Detlef die erste Aufgabe verkündete, da wusste allerdings noch niemand, dass sie keine Zeit bekommen diese zu erledigen. Diese Aufgabe war schon in der Aufgabenstellung so gut wie nicht machbar. Die Kandidaten erreichten Las Vegas spät am Abend und sollten bis zum nächsten Morgen um 9 Uhr früh selber einen Song und eine Performance entwickeln. Zu Belohnung für den Versuch eine unlösbare Aufgabe zu erfüllen verspricht die Jury, dass mindestens einer nach dieser Aufgabe die Heimreise antreten muss.

Was da am nächsten Tag von den Kandidaten die deutlich unter der Zeitumstellung und unter Schlafmangel litten auf die Bühne gebracht wurde war komplett schei… Kein einziger der Kandidaten konnte den Fernsehzuschauer oder die Jury überzeugen. Natürlich nicht, denn die Aufgabe war eh nicht lösbar in meinen Augen. Einen einzigen Kandidaten wirft die Jury nach diesem schlechten Auftakt in Las Vegas raus: Andy!

Leonardo Ritzmann Popstars Du und Ich Las Vegas

Ich kann euch nicht schreiben wie lange man Andy in dem Glauben gelassen hat er müsste tatsächlich abreisen, aber mir kam es unmenschlich lange vor. Ein einzelner musste an dieser Stelle für alle leiden, denn die gesamte, meiner Meinung nach extrem harte Aktion hatte nur einen Sinn, die Kandidaten sollten erkennen, dass sie ohne einen guten Workshop alle keine Popstars sind. Wenn ähnliche Dinge in Gefängnissen ablaufen um den Willen der Insassen zu brechen, dann schreit die gesamte Welt auf, bei Castingshows haben wir uns an solche Dinge bereits gewöhnt. Armer Andy, der tat mir echt leid!

Detlef D! Soost bemerkt völlig richtig: “Es wäre unfair gewesen Einen rauszuschmeißen.” Natürlich, denn sie haben ja alle keine Chance bekommen zu glänzen.

Nach dieser harten Geschichte wird die Truppe der Kandidaten in Jungs und Mädels geteilt. Die Jungs treffen die Jonas Brothers um von ihnen völlig leidenschaftslos vorgetragene Tipps zu erhalten und die Mädels dürfen einen Tag lang mit Michelle Leonard in ein Studio. Da hatten es die Mädels deutlich besser, denn wenigstens ein paar von ihnen erhielten so die Chance weiter an ihrer Stimme zu arbeiten.

Nach diesen tollen Überraschungen ging es dann endlich an die Arbeit. Die Kandidaten beginnen für ihren Auftritt in Las Vegas zu üben und zu proben.

Valentina, Kopf einer Gruppe dreier Mädels lässt ihre Mitstreiterinnen bei den Gesangsproben zumindest stimmlich links liegen. Die beiden Mädels aus Valentinas Gruppe kriegen die Lippen beim Vocal-Coaching überhaupt nicht auseinander. Mal sehen was sie auf der Bühne bringen.

Bei den Männern ist mir gut im Gedächtnis geblieben wie sich Detlef D! Soost über Aytugs Figurprobleme aufregte. Ebenso passte ihm an Aytug nicht, dass er beim tanzen keine Körperspannung aufbauen konnte. Man gewann den Eindruck, dass Detlef den Aytug irgendwie nicht sonderlich gut leiden kann, egal was der machte, es war alles schlecht.

Genau wie Aytug ist auch Agi nicht sonderlich positiv aufgefallen, wobei ich in diesem Fall dem lieben Onkel Soost echt recht geben muss, denn ich vermisse die verrückte und quirlige Agi aus dem Casting auch. Was ich nicht verstehen kann ist weshalb die Jury diese Agi vermisst, hatten die nicht im Recall der lieben Agi gezeigt wie man ernsthafter und konzentrierter sein kann? Komisch, komisch!

Die große Entscheidung nach der ersten Woche der angehenden Popstars in Las Vegas findet beinahe mitten auf der Straße statt. Mitten auf dem Las Vegas Strip steht die Bühne auf denen die Kandidaten ihre Songs präsentieren müssen. Keine leichte Aufgabe, denn jeden Abend laufen dort 10.000 Menschen vorbei. Die Kandidaten zeigen sich schon sehr beeindruckt. Wäre ich allerdings auch gewesen.

Manuela, Elena, Esra und Elif beginnen die Show auf dem Las Vegas Strip mit dem Song „Waking Up In Vegas“ schaffen es aber nicht wirklich Las Vegas und das Publikum vor der Bühne wachzurütteln. Eher wackeliger Anfang und auch mitten im Song zwar besser als zu Beginn aber weit weg von gut. Alex Christensen fand sie einzeln gut, allerdings im Chor eher schlecht. Michelle Leonard fand es dann doch eher schief.

Popstars Du und Ich Las Vegas Strip

Leonardo, Harry, Maik, Aytug, Danny und Daniel zeigten eine tolle Choreo und waren teilweise auch gesanglich richtig gut. Mit „Human“ von den Killers hatten sie auch beim Publikum gute Karten. Besonders positiv sind mir Leonardo Ritzmann und Daniel aufgefallen, gute Stimmen und gute Choreo.

Popstars Du und Ich Leonardo, Daniel, Danny

Die Pussycat Dolls, wären sie schon gestorben, hätten sich bei der Interpretation von „Hate this Part“, sicherlich im Grabe umgedreht. Schlechter als Jana, Sarah und Irma kann man weder tanzen noch singen. Was die Jury an diesem Auftritt gut gefunden hat erschliesst sich mir ganz und gar nicht, vielleicht hat man nach den ersten Tönen die die Mädels von sich gaben für Jury und Publikum den Original-Song auf die Lautsprecher gelegt. Detlef D! Soost schaute nach dem Auftritt auch eher erschrocken als glücklich.

Jana, Sarah und Irma bei Popstars Du und Ich

Sandra, Dagmara, Agi und Julia mussten sich an Pinks „Funhouse“ versuchen und zeigten teilweise eine richtig gute Show. Vor allem Dagmara konnte mal wieder mit ihrer Erfahrung glänzen. Sicherlich war es kein perfekter Auftritt, aber der Workshop soll den Teilnehmern ja auch noch einiges beibringen.

Popstars Du und Ich Pink Funhouse

Die absolute Katastrophe war allerdings der nächste Auftritt.

Burim, Marc, Andy, Damien und Nik hätten besser nicht die Bühne betreten sollen. Burim musste den Song anstimmen und schaffte es kaum die richtige Tonart zu treffen, als ihm dann auch noch der Text entfallen ist lachte sogar das Publikum. Er war damit sogar nicht alleine, denn auch Nik hat seinen Text einfach mal vergessen. Dafür hat mich allerdings Damien durchaus positiv überrascht, der Junge scheint noch singen zu lernen. Marc für seinen Teil war wie immer einfach nur gut.

Damien Nik Mark Burim Andy Popstars Du und Ich

Vanessa, Valentina und Pauline brachten mit „Halo“ eine gute Nummer auf die Bühne. Es hat mich zwar nicht vom Hocker gerissen oder von der Couch springen lassen, aber es tat auch nicht weh ihnen zuzuhören. Die Schmerzgrenze der Zuschauer wir din dieser Staffel Popstars wohl noch das eine oder andere mal getestet, denn ausser Dagmara, Leonardo und Marc konnte mich noch niemand so richtig begeistern.

Halo Popstars Du und Ich

Wer hat diese Show nun überlebt und darf in die zweite Woche des Workshops einziehen? Ich mache es an dieser Stelle im Gegensatz zu der Jury wiklich kurz machen. Harry, Agi und Burim bekommen ein Ticket für den Flug nach Deutschland.

Fazit: Es wird sicherlich nicht leicht für die Jury einen echten Popstar unter den Kandidaten zu finden, denn das Niveau erscheint mir nach der ersten Workshop Woche noch recht niedrig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.