Topmodel-Juror Rolf Scheider lästert über Heidi Klum

Nun ist es definitiv: Rolf Scheider wird bei der nächsten Staffel von „Germany’s next Topmodel“ (GNTM) nicht mehr in der Jury sitzen. Nach seinem Ausstieg aus der Show erzählte er nun bei „Bild“, wie es bei GNTM wirklich hinter den Kulissen zugeht. Seine ehemalige Chefin Heidi Klum kommt dabei nicht sonderlich gut weg. Wirkt es in der Sendung immer so, als ob alle sich gut verstehen würden und man eine „glückliche Großfamilie“ sei, wäre davon hinter den Kulissen nichts mehr zu spüren.

Privat scheint das Topmodel nämlich keinerlei Kontakt mit ihren Jury-Kollegen haben zu wollen. So berichtete Rolf Scheider der „Bild“, dass er seit Monaten keinen Kontakt mehr mit Heidi habe. Selbst als er ihr zur Geburt ihres Kindes gratulieren wollte, hatte er dazu keine Chance. Nicht einmal den Jurykollegen soll Heidi Klum ihre Privatnummer anvertraut haben. Fürchtete sie selbst von diesen Stalking? Das wäre für mich nur schwer nachvollziehbar. Auch während der Show verbrachte Heidi wohl keinen Moment länger als unbedingt nötig mit den Kandidatinnen und ihr Team hielt sie auf Distanz, so Rolf Scheider.

Auch sonst lässt der Ex-GNTM-Juror kein gutes Haar an Heidi Klum. Während sie in der Show zickige Kandidatinnen schnell kritisiert und vorführt, sei sie selbst nicht viel besser. Laut Rolf Scheider verträgt sie nämlich selbst Kritik nur äußerst schlecht. So nimmt nun Rolf dasselbe Schicksal wie Bruce Darnell. Als dieser immer mehr an Beliebtheit bei Fans und Presse gewann, wurde sein Vertrag auch nicht mehr verlängert. Mir scheint es fast, als ob es Heidi nicht ertragen kann, wenn jemand anderes in der Show Publikumsliebling wird. Mal sehen, wer nun in der Jury sitzen wird und vor allem wie lange… ;-)