Wettbetrug bei „Wetten, dass…“? – „Stiefel-Schnüffler“ unter Verdacht

Ein weiterer Skandal deutet sich bei „Wetten, dass…?“, der Show des neuen Moderatorendreamteams Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker an. Letzten Samstag gewann Thomas Schuster seine Wette und erkannte allein am Schweißgeruch die Stiefel der jeweiligen Trägerinnen. Doch nun gibt es Anzeichen für einen Wettbetrug. „Bild“ fand heraus, dass der Kandidat bereits zum dritten Mal bei „Wetten, dass…?“ war, doch dies ist noch nicht alles. Laut Aussage von Dr. Christoph Külkens (42), dem Chefarzt der Hals-Nasen-Ohren-Abteilung der Asklepios Klinik Nord in Hamburg, gegenüber „Bild“ ist es der menschlichen Nase – nach bisherigen Erkenntnissen – nicht möglich, Menschen an ihrem Schweißgeruch zu erkennen.

Stiefel Wette bei Wetten dass 03

Hat der „Stiefel-Schnüffler“ also geschummelt? Vieles deutet zumindest darauf hin. So wollte Thomas Schuster immer den linken Stiefel, angeblich sei der Schweißgeruch des linken Fußes stärker, was nach Aussage von Dr. Christoph „Unsinn“ sei. Aber wie sollte der Kandidat denn die Möglichkeit haben zu schummeln? Dazu hätte er ja die Stiefel selbst mitbringen müssen. Halt Stop, hat er ja… Da kommt bei mir dann doch auch der Verdacht auf, dass die Stiefel manipuliert wurden.

Nach Recherchen der „Bild“ wiesen alle Stiefel deutlich erkennbare Unterschiede auf: Krempen waren anders, viele Kratzer waren auf den Stiefeln und die Nummer mit der Schuhgröße soll unter den Schuhen ertastbar gewesen sein. Auch soll sich Thomas Schuster geweigert haben, der „Bild“ alle Stiefel zu zeigen. Nach Angaben des ZDF soll alles mit rechten Dingen zugegangen sein, doch Zweifel bleiben.

Stiefel Wette bei Wetten dass 146

Am Mittwoch hätten wir jedoch nochmal die Möglichkeit gehabt, uns von der Glaubwürdigkeit des „Stiefel-Schnüfflers“ Thomas Schuster zu überzeugen. Da war er nämlich als Gast bei Markus Lanz in dessen ZDF-Talkshow um 23.15 Uhr eingeladen und sollte sein ungewöhnliches Talent ein weiteres Mal unter strengen und skeptischen Augen vorführen. Nun hat Thomas Schuster aber den Auftritt abgesagt, da er sich keinem Rechtfertigungszwang aussetzen möchte. Das kann ich zwar einerseits verstehen, aber andererseits hätte er so die Möglichkeit gehabt, zu beweisen, dass er die Wette rechtmäßig gewonnen hat. Ich hätte seinen Auftritt bei Markus Lanz gerne gesehen und finde es schade, dass es dazu nun nicht mehr kommt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.