David Lynch: „Ich stelle meine eigenen Regeln auf“

München (ots) – Meisterregisseur David Lynch (‚Twin Peaks‘) verriet Tele 5 sein Erfolgsrezept: „Man nehme ein paar sehr schöne Frauen, geschmacklich für jeden etwas. Sie müssen keine großartigen Schauspielerinnen sein, ganz passabel reicht. Aber sie sollten ein wenig an Filmstars von früher erinnern. Sie müssen wie auch die Männer eindeutig wirken. Dann braucht man ein Murder-Mystery oder ein anderes ungelöstes Rätsel. Man darf nie alles auflösen und braucht zu jedem entschlüsselten Geheimnis zwei neue offene Fragen. Es muss Spielraum sein für Vermutungen, für die Gedankenarbeit des Zuschauers“, so der 63-Jährige.

„Ich stelle lieber Regeln auf als den Gesetzen der anderen zu folgen“, sagt Lynch über seine Werke. Manchmal wüsste er selbst nicht, wohin sich eine Geschichte beim Dreh entwickelt: „Jeder Film ist eine Erfahrung des Unbekannten. Man darf keine Angst haben, seiner Intuition zu folgen“, so der Filmemacher im Tele 5-Interview.

Der Dreh von ‚Inland Empire‘ dauerte zweieinhalb Jahre, seine Schauspieler führte Lynch mehr mit Gesten als mit Worten: „Jeden Tag war die Regie anders, jeden Tag gab es neue Ideen“, sagte Hauptdarstellerin Laura Dern gegenüber Tele 5. „Wir hatten vorab kein festes Drehbuch, sondern der Film wurde so gedreht, dass man uns Schauspielern Szene für Szene aushändigte – insofern blieb alles voller Überraschungen“, so die 42-Jährige, die bereits zum dritten Mal mit dem exzentrischen Kino-Magier zusammenarbeitete. Und es jederzeit wieder tun würde: „Jeder Film mit ihm ist ein Tanz und es ist wunderbar, mit David Lynch zu tanzen – er ist ein so mutiger Künstler. Ich liebe diesen Mann!“

‚Inland Empire‘, So., 15. November, 00.15 Uhr auf Tele 5 in deutscher Erstausstrahlung

Quelle: Tele5 / presseportal.de