Die Po-Wette und Sebastian Vettel retteten Wetten dass …?

Was war eigentlich gestern der schönste Moment bei Wetten dass …?. Es gab da einen Popstar auf dem Sofa der eigentlich gar keiner ist. Sebastian Vettel eroberte die Volkswagen Halle im Sturm, sein Auftritt begann mit ohrenbetäubenden Lärm als er mit einem Formel eins Wagen in die Halle brauste und er nur knapp vor dem Sofa zum stehen kam. Tosender Applaus vom Publikum für einen wahnsinnig netten und zugleich schlagfertigen Vize Weltmeister. Thomas Gottschalk hatte sich beim Auftritt von Vettel auf den Boden geworfen um sich vermeintlich zu schützen. „Das wären 30 Millionen You-Tube-Filme, wenn du mich überfahren hättest“, sagte Thomas Gottschalk. Vettel schlagfertig zu dem 59-Jährigen: „Aber noch mehr Filme, wenn du nicht mehr hochgekommen wärst.“

Es war gestern in jedem Fall ein sehr lockerer und erfrischender Abend mit Thomas und seinen Gästen. Michelle Hunziker hüpfte froh und entspannt durch die Sendung und menschelte an allen Stellen an denen Gottschalk in der Vergangenheit scheiterte. Die Wettkandidaten haben ihre Michelle sichtlich lieb. Ein wenig enttäuscht war ich eigentlich nur von Lady Gaga, die für meinen Geschmack auch ruhig hätte singen dürfen anstatt diverse Videoschnipsel mitzubringen.

Die passenste Wette des Abends hatte allerdings David Garret. Dem Geiger machte es sichtlich Spass diverse halbnackte Models auszuwählen, damit der Wettkandidat Marlon Burlage sie anhand eines Poabdurckes zu erkennen. Wenn die Prominenten jetzt noch ein wenig mehr leiden müssten bei der Einlösung ihrer Wetteinsätze, dann ist Wetten dass bald weltweit unschlagbar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.