Popstars Du und Ich: Spannende Entscheidungen im Achtelfinale

Direkt zu Beginn der heutigen Show sollte sich entscheiden, ob Manuela und Jana oder doch eher Esra und Valentina mit Leonardo und Vanessa, Dagmara und Daniel, Nik und Elif sowie Marc und Irma in die Finalphase einziehen sollte. Die letzte Sendung von Popstars Du und Ich endete für den Zuschauer ja höchst unbefriedigend damit, dass die endgültige Entscheidung darüber in die nächste Woche verschoben wurde.

Beide Duos mussten sich vor der Verkündung noch einigen Fragen und vor allem einiger Kritik von der Jury um Detlef D!Soost stellen. Beim Duo Manuela und Jana kritisierte die Jury deren unprofessionelle Einstellung bei den Proben. Bei Valentina und Esra hingegen wurde angemerkt, dass beide noch nicht zur richtigen Harmonie im Duo gefunden hätten. Letzterem widersprach vor allem Esra energisch. Mit ihren harten Worten gegenüber Valentina vor einigen Tagen hätte sie sich geirrt, konnte man da hören. Nun wäre aber alles toll zwischen beiden. Eine sehr schnelle Meinungsänderung, oder nicht? Vielleicht sah sie aber auch nur ihre Felle wegschwimmen.

Dann wurde die Entscheidung verkündet: Manuela und Jana sind raus! Während Jana die Entscheidung eher gefasst aufnimmt, bricht für Manuela eine Welt zusammen. Es scheint fast, als ob sie ihre Teilnahme bei Popstars bereut. Schließlich hat sie durch die Zeit in der Show ihren Sohn lange nicht gesehen. Sie betont nochmal, dass sie alles nur für ihn getan hätte. Doch war das für ihn wirklich das Beste?

Nach dieser Entscheidung kommt es zu einem gehörigen Zeitsprung. Ohne Überleitung ist man plötzlich wieder in Deutschland und das Achtelfinale beginnt. Bis zu diesem Zeitpunkt war mir gar nicht bewusst, dass es ein Achtelfinale geben sollte. Aber irgendwie muss die Zeit bis zum eigentlichen Finale ja überbrückt werden. Vor den einzelnen Auftritten wird gezeigt, mit welchen Problemen die Kandidaten bei den Proben zu kämpfen hatten.

Dagmara und Daniel bei Popstars Du und Ich 2009

Den Anfang machen Dagmara und Daniel. Kate Hall und Detlev kritisieren, dass beide zu glatt wären. Irgendwie hatte ich da ein Déjà-vu. Sagt Detlev das nicht in jeder Staffel zu Kandidaten, wenn sie fehlerfrei singen? Dann heißt es immer: „Du musst mehr aus dir heraus kommen.“ Doch muss ich feststellen, dass beide bei ihren bisherigen Auftritten immer mit sehr viel Gefühl sangen. Dennoch schien dies Detlev noch nicht zu genügen und es kommt wieder zu einem seiner berüchtigten Auftritte als Hobby-Psychologe. Im Schnellverfahren arbeitet er mit Daniel dessen Probleme mit seinem Vater auf. Als ob ein kurzes Gespräch mit unserem Sensibilitätsbolzen Detlev D!Soost genügen würde, um so etwas aufzuarbeiten. Danach sang Daniel noch mal alleine und es klang wirklich gut, wie ich sagen muss. Und was macht D!? Er beginnt, Rotz und Wasser zu heulen. Glaubwürdigkeit besaß er dabei aber nicht gerade. In diesem Moment verspürte ich ein erstes Mal während der Sendung einen aufkommenden Brechreiz. Leider sollte es nicht der Letzte werden.

Dagmara und Daniel bei Popstars Du und Ich in New York

Doch nun erst mal wieder zu etwas Erfreulicherem, nämlich dem Auftritt von Dagmara und Daniel. Sie sangen den Song „Paparazzi“ von Lay Gaga. Auch wenn ihre Bühnenpräsenz und ihre Performance wie immer gut war, schien mir der Song für die beiden eine schlechte Wahl zu sein. Das erste Mal seit Beginn der Staffel hörte ich von Dagmara schiefe Töne. Was war los? Sonst besticht sie doch immer durch fehlerfreie Auftritte. Daniels gesangliche Leistung gefiel mit besser. Als beide zusammen singen, klingt es aber sehr gut. Dies merkt auch Alex Christensen an, der aber ansonsten auch ein paar kritische Worte zum Auftritt los wird. Michelle Leonard und D! hingegen sind voll des Lobes. Daniel und Dagmara ziehen direkt ins Viertelfinale ein und müssen sich nicht nochmal beweisen.

Elif und Nik bei Popstars Du und Ich 2009 Back in Germany

Als nächstes sind Elif und Nik an der Reihe. Bei den Proben kommt es zu einem zweiten Auftritt von Detlef D!Soost als Hobby-Psychologen. Erst schafft er es, Elif die Versagens-Ängste zu nehmen, dann ist Nik mit der „Behandlung“ an der Reihe. Dieser wird von ihm als Loser und Versager beschimpft. Und was passiert? Nik beginnt zu stammeln, er sei ein Gewinner und Tränen steigen ihm in die Augen. Detlefs Reaktion: Tolle Emotionen, jetzt bist du ein Gewinner. Häh? Wie bitte? Das einzige, was zu diesem Zeitpunkt gewann, war mein Brechreiz, der sich nun wieder zu Wort meldete. Nicht wegen Nik, sondern wegen D!. Keine Ahnung, was diese Aktion von ihm wieder bringen sollte, außer natürlich Kandidaten zum Heulen zu bringen. Aber darauf scheint er es ja anzulegen.

Nach dieser beeindruckenden Darbietung von Detlevs psychologischen Fertigkeiten wird zum Auftritt von Nik und Elif geblendet. Beide singen den Song „Shadow of the Day“ von Linkin Park. Eigentlich ist dies ja ein perfekter Titel für die beiden. Die Leistung war leider alles andere als perfekt. Ungewöhnlicherweise gefiel mir Niks Gesangsleistung besser als die von Elif. Das kam bisher nicht häufig vor. Michelle lobt zwar beide (warum auch immer), dennoch müssen sie noch weiter zittern und müssen nochmal performen.

Leonardo und Vanessa bei Popstars Du und Ich 2009 in Deutschland

Leo und Vanessa sind die Nächsten. Bei den Proben wird an ihnen bemängelt, dass sie keine Ecken und Kanten hätten. Vanessa schwächelt in den Proben etwas. Grund genug für die Jury, den Druck auf sie weiter zu erhöhen. Ihr wird deutlich klar gemacht, dass es ihre Schuld wäre, wenn Leo und sie heute rausfliegen würden. Richtig nett und verantwortungsbewusst von der Jury, oder nicht? Dann steht der Auftritt an. Beide singen den Song „Disturbia“ von Rihanna. Der Auftritt weist bei beiden Schwächen auf, was die Jury auch prompt kritisiert. Diesmal bekommt aber auch Leo sein Fett weg. Alex meint, er sei heute von ihm sehr enttäuscht. Beide müssen weiter zittern und sich ein weiteres Mal beweisen.

Esra und Valentina bei Popstars Du und Ich im Achtelfinale

Auch bei Esra und Valentina gibt es Probleme bei den Proben. Während Kate Hall lobende Worte findet, hat Detlev diesmal Valentina auf dem Kieker. Sie würde die Zuschauer nicht genügend anschauen. Obwohl Valentina verspricht, daran zu arbeiten, genügt dies D! nicht und er leistet sich erstmal eine verbale Entgleisung: „Ich kotze im Strahl. Was glaubst du, wie viel Zeit du noch hast?“ Dann steht der Auftritt der beiden an. Sie singen ok, aber wirklich überzeugen tun sie mich auch nicht. Was ist heute mit den Kandidaten los? Bisher gab es keinen Auftritt, der mich auch nur ansatzweise begeisterte. Auch Esra und Valentina müssen weiter zittern.

Marc und Irma bei Popstars Du und Ich 2009 im Achtelfinale

Als letztes sind Marc und Irma an der Reihe. Auch bei ihnen hat D! in den Proben einiges zu meckern: Sie wären zu nett, zu glatt und zu langweilig. Ohne jede Ecken und Kanten. Langsam beginne ich mich zu fragen, warum er an wirklich allen Kandidaten Erhebliches auszusetzen hat. Schließlich war er es doch, der sie ausgesucht hat. Bevor ich dem Gedanken weiter nachgehen kann, meldet sich wieder mein Brechreiz zu Wort. Irgendwie wirkt das alles auf mich äußerst verlogen. D! versucht wohl krampfhaft Spannung aufzubauen.

Dann kommt der Auftritt von Marc und Irma. Wie ich sagen muss, der eindeutige Lichtblick in dieser Sendung. Sowohl stimmlich als auch bezüglich ihrer Bühnenpräsenz und ihrer Performance schaffen sie es, souverän zu überzeugen. Endlich ein rundum gelungener Auftritt. So fand ich es fast schade, dass sie direkt ins Viertelfinale einzogen. Ich hätte von beiden auch gerne noch einen zweiten Aufritt heute gesehen. Auch wenn mir sonst Dagmaras Leistungen meist besser gefallen, heute muss ich eindeutig sagen, dass mir Marcs und Irmas Auftritt am besten gefallen hat. Ich freue mich schon auf ihren nächsten Auftritt.

Kate Hall singt beim Achtelfinale von Popstars Du und Ich

Zwischendurch kommt es zu einem Auftritt von Kate Hall mit ihrer neuen Single „Du gehörst zu mir“. Der Titel klingt zwar sehr ähnlich wie der bekannte Song von Marianne Rosenberg, hat mit diesem aber sonst nichts gemein. Es ist eher eine ruhige und gefühlvolle Nummer. Auch wenn ich Kate Hall nicht sonderlich mag, muss ich lobend erwähnen, dass sie live gesungen hat und dies auch gut klang. Aber dies ist wahrscheinlich genau das, was echte Sänger von Möchtegernsängern wie Michelle Leonard unterscheidet, die sich bei ihrem Auftritt in der letzten Show nicht getraut hatte, live zu singen. Sie sollte wohl besser beim Song schreiben bleiben.

Dann kommt es zu den Auftritten der Wackelkandidaten. Die Duos singen dabei folgende Songs:

Leo und Vanessa singen „Iris“ von den Goo Goo Dolls.

Esra und Valentina treten mit dem Song „Please don’t leave me“ von Pink auf.

Nik und Elif performen den Song „How to save a life“ von The Fray.

Die Auftritte der drei Duos sind besser als in der ersten Runde, aber wirklich überragend sind sie auch nicht. Dann steht die letzte Entscheidung an. Nik und Elif werden recht schnell weitergelassen, obwohl Alex an ihrem Auftritt deutliche Kritik übt. Es soll sich also zwischen den Duos Esra und Valentina sowie Leo und Vanessa entscheiden. Detlev D!Soost zögert die Entscheidung so lange hinaus, bis es peinlich wird. Ich kann nicht nachvollziehen, warum er die Gefühle der Kandidaten und die Nerven der Zuschauer dermaßen strapazierte. Und wieder verspürte ich diesen schier unbezwingbaren Impuls zu brechen. Dann aber wurde endlich die Entscheidung verkündet: Leo und Vanessa sind weiter. Vom Traum des Lebens als Popstars müssen sich Esra und Valentina verabschieden. Meine Ahnung, dass die Jury nur gemischte Duos weiter lässt, hat sich also bestätigt. Ich bin gespannt, ob sich meine weiteren Vermutungen auch bestätigen werden.

Zum Abschluss verbleibt es mir nur noch, ein Fazit zur heutigen Sendung zu ziehen: Fast alle Kandidaten blieben heute weit unter ihren bisherigen Leistungen zurück. Erfreuliche Ausnahme waren Marc und Irma, die eine souveräne und ansprechende Leistung zeigten. Ich hoffe inständig, dass die anderen Kandidaten im Viertelfinale wieder zu alter Stärke zurückfinden. Dann dürfen wir uns nämlich auf eine unterhaltsame Show freuen. Mindestens ebenso stark hoffe ich jedoch, dass wir in der nächsten Folge von Detlevs psychologischen Ergüssen verschont werden. Diese waren heute an Lächerlichkeit kaum zu überbieten. Fremdschämen bekam da eine ganz neue Dimemsion. Als ob es so einfach wäre, Probleme zu lösen. Doch für unseren Lieblings-Juror schien das ja alles kein Problem zu sein. In seiner Selbstinszenierung fehlte nur noch, dass er sich ein blau-rotes Kostüm mit großem „D“ auf der Brust anzog und durchs Bild flog. Hoffentlich verschont uns die ProSieben-Redaktion in der nächsten Woche vor dem Selbstinszenierungsdrang von ihm. Dann könnte das Viertelfinale richtig sehenswert werden und für meinen Magen wäre das auch besser… ;-)

Ach ja, eines noch zum Schluss: Als direkt nach der Show dieser fürchterliche Frisör dann in unglaublich tuntigem Tonfall die Vorzüge von irgendeinem Lockenstab anpries, war ich nur noch froh, dass mein Magen bereits leer war. Boris Entrup und die Topmodel-Kandidatinnen waren bei dieser Werbung ja schon nur schwerlich zu ertragen, aber gegen seinen Nachfolger war dies anspruchsvolle Unterhaltung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.