„Twilight“ – Star Robert Pattinson findet sein bestes Stück zu klein

Als Edward Cullen im Erfolgsfilm „Twilight“ hat Robert Pattinson mit ganz existenziellen Problemen zu kämpfen: Ewiges Leben und der Kampf um seine große Liebe Bella. Doch im wahren Leben macht ihm wohl ein anderes Problem zu schaffen. Ein kleines Problem. Genauer gesagt ein sehr kleines Problem.

Dem „Star Magazin“ erzählte Robert Pattinson nämlich, dass er keine Nacktszenen spiele, da sein Penis dafür einfach zu klein wäre. Dies würde seinen Fans die Illusionen rauben. Weiter scherzte er, dass er für Nacktszenen wohl eine Penisprothese bräuchte. Auch Sänger Enrique Iglesias erzählte vor einiger Zeit in einem Interview, dass er nur äußerst schlecht bestückt sei. Einige Jahre später erklärte er aber, diese Aussage sei nur ein Scherz gewesen.

Egal wie klein oder groß das beste Stück von Robert Pattinson nun sein mag, zwei Dinge sind bei ihm auf jeden Fall groß: Humor und Mut. Es zeugt schließlich von einiger Selbstironie und Selbstvertrauen, wenn man als Mann so offenherzig über ein solches Tabuthema spricht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.