Jutta Speidel: Radfahren ist besser als jede Paartherapie

Rastatt (ots) – Seit sieben Jahren sind die beiden das schönste deutsch-italienische Pärchen Münchens! Für Jutta Speidel (55) hat Bruno Maccallini (49) damals sogar – schweren Herzens – seine Familie in Rom verlassen. Im Interview mit WOCHE HEUTE erklären die beiden, warum sie dreisprachig streiten, ihre Fernbeziehung lieben und über die Alpen radeln.

Sie leben eine Fernbeziehung: Jutta Speidel wohnt in München, Bruno Maccallini in Rom. Das sei für beide kein Problem. “Ich finde es wunderbar, zwischen zwei so großartigen Städten zu pendeln! Zusammenziehen steht bei uns derzeit gar nicht auf dem Plan”, so Jutta Speidel. Bruno Maccallini möchte ohnehin künftig mehr Zeit in Deutschland verbringen und die Sprache lernen, erklärt er in WOCHE HEUTE. “Ich habe inzwischen hier fast mehr Freunde als in Italien.”

Eine Hochzeit kommt für beide nicht infrage: “Wir sind auch ohne Trauschein glücklich. So wie ihn habe ich noch keinen Mann geliebt”, erklärt Jutta Speidel.

“Nach sieben Jahren prickelt es bei uns immer noch. Wir wissen, dass wir für unsere Beziehung arbeiten müssen”, erklärt die Münchnerin ihr Glücksgeheimnis. Und Fahrrad fahren sei fürs Glück ganz wichtig. Ihre Radtour über die Alpen sei besser als jede Paartherapie gewesen, erklärt Bruno Maccallini: “Sie hat mir Deutschland gezeigt, ich ihr Italien.”

Auch bei glücklichen Pärchen wird gestritten. Jutta Speidel verrät: “Bei uns rappelt es oft ordentlich! Das hängt damit zusammen, dass wir beide ungeduldig und stur sind. Wir streiten dann in drei Sprachen: Deutsch, Italienisch und Englisch.”

Quelle: Schöne Woche / presseportal.de