DSDS 2010: Ruzhdi Bojani, vier Saiten Gitarre und eine tolle Stimme

Ruzhdi Bojani (22) aus Dortmund fuhr zum Casting nach Köln und es hat sich absolut gelohnt. Dieter Bohlen war begeistert, Nina Eichinger und Volker Neumüller konnten sich nur anschließen. Ruzhdi Bojani hatte es in seinem jungen Leben nicht immer so leicht wie vor der DSDS Jury, denn er hat den Krieg im Kosovo aus dem er stammt miterleben müssen. Anscheinend muss man doch die Tiefen im Leben durchlaufen um gut singen zu können.

Ruzhdi Bojani beim Casting von DSDS 2010

Beim Casting zu DSDS trat er mit einer Gitarre an auf der nur vier Saiten gespannt waren und sang Closer von Ne-Yo. Der Jury blieb bei seinem Gesang die Spucke weg und Dieter Bohlen sagte anschließend zu Ruzhdi: „Du hast Musik im Blut“. Dieter hält Ruzhdi für den besten Kandidaten den er bisher gehört hat.

Bevor Ruzhdi sang berichtete er über seine Zeit im Kosovo, über Waffen die man ihm an den Kopf gehalten hat, über die einjährige Gefangenschaft seines Vaters. Normalerweise finde ich die aufgebauschte Art von RTL ziemlich schlimm bei jedem Kandidaten nach Schicksalen zu suchen, doch bei ihm traf es mich echt ins Herz. Niemand sollte so etwas durchmachen müssen. Ruzhdi fang dir Sonne und Erfolg!