DSDS 2010: Helmut, Menowin und Mehrzad verlieren Hartz IV

Helmut Orosz (30), Menowin Fröhlich (22), und Mehrzad Marashi (29) hatten es vor DSDS 2010 nicht gerade leicht im Leben. Alle vier Kandidaten bezogen vor der aktuellen Staffel DSDS Hartz IV vom Amt. Ein echter Job schien für die drei Kandidaten nicht erreichbar zu sein. Durch ihren neuen „Job“ bei Deutschland sucht den Superstar haben sie nun ihre Ansprüche auf Unterstützung von Vater Staat verloren, was allerdings bei den Bezügen pro Mottoshow auch nicht weiter verwunderlich ist.

Menowin Fröhlich in der ersten Mottoshow bei DSDS 2010 Bild: (c) RTL / Stefan Gregorowius

„Das Amt hat die Hartz-IV-Zahlungen an mich eingestellt. Ich habe denen gesagt, dass ich jetzt bei ,DSDS’ bin. Deshalb bekomme ich nichts mehr“, sagt Menowin gegenüber der Bild. Es kann allerdings kein bedeutsamer Verlust sein, denn mit Hartz IV lässt es sich bekanntermaßen nicht gut leben. Wahrscheinlich werden die drei Sänger nicht gerade geweint haben als sie die Bescheide vom Amt erhalten haben.

Bei RTL erhalten die Kandidaten für die Mottoshows angeblich 3000 Euro, was in anbetracht der Gewinne die die Produktion wöchentlich mit ihren Kandidaten macht geradezu lächerlich erscheint. Die Kandidaten bekommen zwar pro Runde angeblich etwas mehr Geld, was aber auch in keiner Relation zu den erziehlten Einnahmen stehen dürfte. Wie sagt unser Dieter immer so schön, das Musikgeschäft ist hart und ungerecht? Die Kandidaten scheinen es tatsächlich von Anbeginn zu lernen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.