DSDS 2010: Thomas Karaoglan schwächelt in der ersten Mottoshow

Thomas Karaoglan wurde in der ersten Mottoshow bei DSDS 2010 als besonders ordentlich und sauber dargestellt. Er scheint doch tatsächlich noch mehr zu sein als „Der Checker“. Er spielt sich gerne in den Vordergrund aber kann auch zu den anderen Kandidaten nett und freundlich sein. Es sollte doch mal erwähnt werde, dass es immer wieder Thomas ist den sie am Ende einer Live-Show mit der Frage nach dem Favoriten aufs Glatteis führen wollen, er aber noch nie ausgerutscht ist. Begeistert von sich selbst ohne die anderen Kandidaten zu vergessen.

Thomas Karaoglan in der erstene Mottoshow bei DSDS 2010

Mit seinem Outfit und der Show auf der Bühne hat Thomas mal wieder ins Schwarze getroffen. Er kann sich bewegen und hat gemeinsam mit einer hübschen kleinen Asiatin den Song nicht nur gesungen sondern durch die Show auch gelebt. Thomas Karaoglan ist und bleibt eine absolut selbstverliebte, kleine Rampensau.

Gesanglich war der Auftritt allerdings eine Katastrophe. Culcha Candela’s „Monsta“ ist ein Proll-Song der von gestandenen Männern in einer tollen Art und Weise auf die Bühne gebracht wird. Leonardo Ritzmann aus der letzten Popstars Staffel hat das gesanglich deutlich besser gemeistert als Thomas Karaoglan. Die Töne nicht getroffen und dann von der Stimmlage noch unpassend, schade eigentlich. „Der Checker“ sollte in der kommenden Mottoshow wieder mal mit gesanglichen Höchstleistungen wie in der ersten Live-Show glänzen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.