DSDS 2010: Thomas Karaoglan und Kim Debkowski hassen sich

Deutschland sucht den Superstar 2010 Thomas Karaoglan haut am karibischen Strand schon wieder einen Spruch nach dem anderen raus, „Konkurrenz sehe ich hier gar nicht“ sagte er noch vor seinem Auftritt im Duett mit Kim, der Schminktopf Debkowski. Aber vor dem eher desaströsen Gesangsversuch hatte er die Chance sich Solo zu beweisen. Die Jury hoffte auf eine gute Version von „My Girl“ und hat auch teilweise etwas Ordentliches von dem Checker zu hören bekommen. Allerdings hatte Thomas wohl gehofft, dass Nina Eichinger, Dieter Bohlen und Volker Neumüller kein Englisch können, denn kaum eine Zeile des Songs sang er korrekt. Der Checker hat nicht nur ein besonders großes Ego, nein er kann auch nur „sein Englisch“. Gesanglich war sein Auftritt übrigens gar nicht schlecht :-) , wenn er den Text noch gekonnt hätte, dann hätte er sich selber nach dem Auftritt nicht als „Wackelkandidat“ bezeichnen müssen.

Thomas Karaoglan war dann allerdings wieder richtig in seinem Element als sich Kevin Rebstock einige Tipps von ihm einholte. Als er Kevin zeigte wie man „sexy“ wirkt legte er einen Catwalk hin an dem Bruce Darnell seine wahre Freude gehabt hätte, wirkte zwar enorm „schwul“ könnte aber ausbaufähig sein. Als er allerdings sagte, dass Augenkontakt mit dem Publikum extrem wichtig ist hätte man beinahe denken können er wüsste was er tut.

Thomas Karaoglan und Kim Debrowski haben sich dann schon beim Proben zu ihrem gemeinsamen Auftritt vor der Jury in die Haare bekommen, obwohl sie doch ein Liebeslied singen sollten. Es ist schon schwer wenn sich zwei Selbstdarsteller mit einem übertriebenen Selbstbewusstsein eine Bühne teilen sollen. Thomas konnte seinen Text übrigens schon wieder nicht, weil er die Nacht lieber durchgefeiert hatte anstatt mit Kim zu üben. Als Thomas Kim dann vor der Jury noch vorschlug sie zu küssen um „echt“ zu wirken erklärte Kim den Checker für bekloppt. Stimmlich war der Auftritt gar nicht schlecht auch wenn beide absolut keinen Text konnten und nie wieder gemeinsam auf eine Bühne wollen.

Bilder: (c) RTL / Stefan Gregorowius

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.