DSDS 2010: Wer schläft mit wem im Loft?

Einen Tag nachdem feststand, wer in die großen Mottoshows von DSDS 2010 einzieht, hieß für die Kandidaten auch schon: Sachen packen und ab geht’s in ihr zukünftiges Zuhause. Wie auch in den Staffeln der letzten Jahre wohnen die Kandidaten während der Mottoshows nämlich zusammen. Zickereien, aber auch der ein oder andere Flirt sind vorprogrammiert. Dieses Jahr wohnen die Kandidaten in einem luxuriösen Loft in einem Gewerbegebiet in Köln-Hürth.

DSDS 2010: Wer schläft mit wem im Loft? - TV News

Dort stehen ihnen auf 850 Quadratmeter sechs Schlafzimmer, zwei Bäder, ein moderner Fitnessraum und ein eigenes Musikzimmer mit Piano zur Verfügung. Das Piano wurde von den Kandidaten auch direkt eingeweiht. Mehrzad Marashi zeigte dabei auch, dass er nicht nur fantastisch singen, sondern auch Klavier spielen kann. Von ihm auf dem Klavier begleitet, sangen die Kandidaten dann gemeinsam „I believe I can fly“ von R. Kelly.

DSDS 2010: Wer schläft mit wem im Loft? - TV News

Danach bezogen die Kandidaten gemeinsam die Zimmer. Schnell war klar, wer mit wem schläft. Menowin Fröhlich und Steffi Landerer beziehen jeweils die Einzelzimmer, weil sie lieber ihre Ruhe haben wollen. Grenzen die beiden sich etwa direkt zu Beginn schon selber aus? Die anderen Kandidaten sind da etwas geselliger. Helmut Orosz und Thomas Karaoglan teilten sich ja bereits in der Karibik ein Zimmer und auch während der Mottoshows teilt sich der älteste Kandidat mit dem jüngsten ein Zimmer.

DSDS 2010: Wer schläft mit wem im Loft? - TV News

Mit Marcel Pluschke und Manuel Hoffmann sind zwei Leidensgenossen zusammen auf einem Zimmer. Denn beide sind immer noch auf der Suche nach der großen Liebe. Marcel erzählte ja auch kürzlich, dass er noch nie ein Mädchen geküsst habe. Aber nach DSDS dürfte er sich vor Angeboten kaum retten können. Bis dahin muss er wohl mit Dieter Bohlen vorlieb nehmen, der ihn ja bereits im Casting abknutschen wollte. ;-) Ins Haus brachte er neben zwölf Paar Schuhen auch zahlreiche Plüschtiere mit ins Haus. Der Spitzname „Plüschi“ bezieht sich also wohl nicht nur auf seinen Nachnamen. ;-)

Da beide gebürtige Hamburgerinnen sind, lag es für Ines Redjeb und Kim Debkowski nahe, auch im Haus zusammenzuwohnen. So können sie sich schließlich in ihrer knappen Freizeit über ihre Heimat austauschen. Als gute Kumpel teilen sich mit Mehrzad Marashi und Nelson Sangare gleich zwei Favoriten ein Zimmer. Bisher verlief beim Einzug wohl noch alles harmonisch bei den Kandidaten, doch ich schätze, dass es dabei nicht lange bleiben wird. Schließlich gibt es im Loft nur zwei Badezimmer und da Kim Debkowski nach eigener Aussage täglich mindestens zwei Stunden mit Schminken verbringt und damit das Bad blockieren wird, scheint der erste Zoff schon vorprogrammiert.

Bilder: (c) RTL / Stefan Gregorowius

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*