Grammy Awards lieferten zahlreiche Gewinner, doch Beyonce schlug alle Rekorde

Keine weibliche Künstlerin vor ihr hat es jemals geschafft gleich in sechs Kategorien den begehrten Preis zu erhalten, somit geht Beyonce absolut sicher in die Musikgeschichte ein. Bei der großartigen Gala in Los Angeles erhielt sie unter anderem den Preis für den Song des Jahres („Single Ladies“). Doch erst einmal von Anfang an, denn die tolle Show wurde von Lady Gaga und Elton John in einem atemberaubenden Duett eröffnet welches nicht nur musikalisch seines gleichen suchte sondern auch von der Austattung der beiden. Krasse Brillen, tolles Kostüm und ein Klavier aus dem hunderte Arme reichten welches sowohl Lady Gaga als auch Elton hervorragend spielten.

Ein weiterer Höhepunkt der Show war dann der Auftritt von Michael Jacksons Kindern die den Eherenpreis für ihren Vater entgegen nehmen durften. „Alle seine Lieder hatten eine einfache Botschaft: Liebe“, sagte Prince Michael. „Wir werden diese Botschaft weiter verbreiten.“ Es war dann auch niemand geringerer als Usher der ein Reihe von Superstars (Carrie Underwood, Jennifer Hudson, Céline Dion, Smokey Robinson) anführte die mit ihrer Version vom „Earth Song“ seine musikalischen Leistungen zu ehren wussten. Spätestens an dieser Stelle stand dann einigen der Gäste die Trauer einmal mehr ins Gesicht geschrieben.

Was immer wieder während der gesamten Show aufgefallen ist nwaren die roten Kreuze die zahlreiche Stars für die Erdbebenopfer in Haiti trugen um zu zeigen, dass man auch bei einer der größten Feiern der Branche sich seiner sozialen Verantwortung bewusst ist. Die Zuschauer an den Bildschirmen wurden dann auch aufgefordert ihren Teil zur Hilfe für Haiti beizutragen in dem sie eine tolle Version von „Bridge over Troubled Water“ unter iTunes.com/target herunterladen. Mary J. Blige und Andrea Bocelli performten den Song auf eine grandiose Art und Weise.

Die Grammys sind die wichtigsten Auszeichnungen der US-Musikindustrie. Hier seht ihr die diesjährigen Gewinner der begehrten Musikpreise in den wichtigsten Kategorien:

Album des Jahres: „Fearless“ von Taylor Swift
Song des Jahres: „Single Ladies“ (Put A Ring On It)“ von Beyoncé Knowles
Single des Jahres: „Use Somebody“ von Kings of Leon
Neue Künstler: Zac Brown Band
Pop-Vocal-Album: „The E.N.D.“, The Black Eyed Peas
Rock-Album: „21st Century Breakdown“ von Green Day
Rock-Song: „Use Somebody“ von Kings of Leon
R&B-Album: „BLACK Summers‘ Night“ von Maxwell
Rap-Album: „Relapse“ von Eminem
Country-Album: „Fearless“ von Taylor Swift
Klassik-Album: „Mahler: Symphony No. 8; Adagio from Symphony No.10“
Dance Recording: „Poker Face“ von Lady Gaga
Electronic-Dance-Album: „The Fame“ von Lady Gaga
Alternative-Music-Album: „Wolfgang Amadeus Phoenix“ von Phoenix

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.