Heike Makatsch in „Dr. Hope – Eine Frau gibt nicht auf“

Mainz (ots) – Die couragierte Hope Bridges Adams war eine der Pionierinnen der Frauenbewegung und die erste Frau, die in Deutschland ein medizinisches Staatsexamen ablegte. Das ZDF zeigt den historischen Zweiteiler „Dr. Hope – Eine Frau gibt nicht auf“ am Montag, 22. und Mittwoch, 24. März 2010, jeweils um 20.15 Uhr. Heike Makatsch spielt diese kämpferische Ärztin, die im privaten wie öffentlichen Leben gegen alle Widerstände und für die Rechte der Schwachen stritt.

Heike Makatsch in "Dr. Hope - Eine Frau gibt nicht auf" - TV News Foto: (c) ZDF / Erika Hauri

Berlin, 1872: Die junge Hope Bridges Adams wehrt sich gegen die klassische Frauenrolle und beschließt, Medizin zu studieren. Gegen alle Hindernisse und trotz der Schikanen seitens ihres Professors erkämpft sich Hope das Recht zum Examen, zu dem Frauen im Normalfall nicht zugelassen werden. Sie besteht die Prüfung mit Bravour, nach zähem Ringen erhält sie schließlich auch ihre Approbation, heiratet und praktiziert gemeinsam mit ihrem Mann in Frankfurt. Nach der Geburt ihrer Tochter und der Erkrankung an Tuberkulose lernt sie im Schwarzwald Carl Lehmann kennen, in dem sie einen Seelenverwandten und ihre große Liebe findet. Hope entscheidet sich deshalb für ein neues Leben in München und eröffnet mit ihrem zweiten Ehemann wiederum eine Praxis. Sie operiert im Krankenhaus, kämpft für legale Abtreibung, schreibt einen Gesundheitsratgeber für Frauen und geht ihr Lebenswerk an: den Bau eines Frauenheims und Geburtshauses.

In weiteren Rollen sind Justus von Dohnányi als Hopes erster Ehemann, Martin Feifel als die Liebe ihres Lebens sowie Tatjana Blacher, Inka Friedrich, August Zirner, Oliver Breite, Monika Baumgartner und Torben Liebrecht zu sehen. Das Drehbuch schrieben Katrin Tempel, Torsten Dewi und Christoph Callenberg, Regie führte Martin Enlen.

Quelle: ZDF / presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*