Jericho – Der Anschlag: Die komplette erste und zweite Staffel

Unterföhring (ots) – In Denver detoniert eines Tages eine große Atombombe: Jericho, eine Kleinstadt in der Nähe der Westmetropole, ist komplett von der Außenwelt abgeschottet und versinkt im totalen Chaos. Was ist passiert? Krieg? Terroranschlag? Invasion? Die Bewohner der Kleinstadt können sich die Tatsachen nur langsam zusammenfügen. „Jericho – Der Anschlag“ – ab 25. März 2010, um 22.15 Uhr in Doppelfolgen bei kabel eins.

Jericho - Der Anschlag Foto: (c) CBS International Television

Inhalt:

Jericho, eine Kleinstadt in Kansas, aus der man gerne wegzieht: Jake Green (Skeet Ulrich) kehrt nach fünf Jahren in seine Heimatstadt zurück. und erlebt einen Horrortrip: Im nahegelegenen Denver detoniert eine Atombombe. Jericho ist komplett von der Außenwelt abgeschottet: Kein Strom, kein Wasser, keine Vorräte. Niemand weiß wie schlimm das Ausmaß wirklich ist. Nur Robert Hawkins, ein Ex-Polizist (Lennie James), der erst kürzlich mit seiner Familie nach Jericho gezogen ist, hat auf mysteriöse Art und Weise noch einen funktionsfähigen Computer und diverse technische Ausrüstung, mit der er heimlich mit Anderen außerhalb des Ortes kommuniziert. Was weiß er über die Explosionen? Ist er vielleicht Teil einer Verschwörung?

Hintergrund: „Jericho – Der Anschlag“ ging 2006 auf Sendung und war der beste Start einer Drama-Serie in der US-Season 2006/2007. Das erfolgreiche Produzenten-Team sind alte Hasen im Film- und Fernsehgeschäft: Regisseur Jon Turteltaub („Vermächtnis der Tempelritter“, „Während Du schliefst“) und Autor Stephen Chbosky („Rent“) haben bereits an zahlreichen Hollywood-Produktionen mitgewirkt.

Ab 25. März 2010 immer Donnerstags um 22.15 Uhr bei kabel eins

Quelle: kabel eins / presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.