Ein Sommer in Marrakesch: Jutta Speidel erliegt dem Zauber von „1001 Nacht“

Mainz (ots) – Marrakesch, die „Perle des Südens“ vor dem schneebedeckten Atlasgebirge, bildet die Kulisse für den dritten Film der neuen ZDF-Sonntagsfilmreihe „Ein Sommer in …“. Am Sonntag, 2. Mai 2010, 20.15 Uhr, steht wieder eine starke Heldin im Mittelpunkt, deren Sommerreise zum Wendepunkt ihres Lebens wird. Das Buch zu „Ein Sommer in Marrakesch“ schrieb Stefanie Sycholt, Regie führte Gero Weinreuter.

Ein Sommer in Marrakesch: Jutta Speidel erliegt dem Zauber von "1001 Nacht" - TV News Foto: (c) ZDF / Hans-Joachim Pfeiffer

Tina (Jutta Speidel) staunt nicht schlecht, als ihre Tochter Anna (Luise Helm) eröffnet, dass sie nicht ihre deutsche Sandkastenliebe, sondern den Berber Karim (Mehdi Moinzadeh) heiraten möchte. Für Tina bricht eine Welt zusammen – sie fürchtet, die junge Architektin an eine ihr völlig unbekannte Kultur zu verlieren. Tinas Ex-Mann Rudi (Peter Sattmann) sieht die Situation dagegen gelassen. Schließlich sei ihre Tochter erwachsen und glücklich.

Als der Onkel des Bräutigams, Rafiq (Wladimir Tarasjanz), die Hochzeitsplanung für eine traditionelle Berber-Hochzeit übernehmen möchte, entbrennt zwischen Tina und Rafiq ein regelrechter Wettstreit darüber, nach welchen Bräuchen und Traditionen die Hochzeit stattfinden soll. Tina entspannt sich, je tiefer sie in die orientalische Welt eintaucht, die ihr wie ein Märchen aus „1001 Nacht“ erscheint. Sie verliebt sich schließlich in Rafiq. Alles könnte nun ganz einfach sein, wenn nicht Rudi seine längst vergessenen Gefühle für seine Ex-Frau wiederentdecken würde.

Quelle: ZDF / presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.