Meth, Ghost und Rae treten mit „Wu Massacre“ schweres Erbe an

In den frühen Neunzigern hatte der legendäre und unvergessene Wu-Tang Clan wie keine andere Truppe die Rap und Hip-Hop Szene geprägt. Leider mussten sich die Fans irgendwann damit abfinden, dass der Wu-Tang Clan in seiner ursprünlichen Form nicht länger bestehen konnte. Jetzt läuten Meth, Ghost und Rae eine neue Ära ein und formieren sich zur ultimativen Rap-Supergroup. Am 02. April erschien mit „Wu Massacre“ das erste gemeinsame Album der drei Wu-Tang-MCs.

wu massacre cover Cover: (c) Universal Music

Exakt getimte Punchlines, lyrischer Flow und Super-Samples: Was die Single „Our Dreams“ verspricht, hält auch das Album „Wu Massacre“. Zu weiteren Highlights zählen das knallharte „Criminology 2.5“ und der Track „Miranda“. Da Ghost und Meth die Songs „It’s That Wu Sh*t“, „Smooth Sailing“ (Remix) und „Gunshowers“ ausnahmsweise ohne Raekwon aufgenommen haben, setzen sie in diesem Fall auf die Unterstützung von hochkarätigen Gästen wie Solomon Childs, Streetlife, Inspectah Deck und Sun God.

Zu weiteren Feature-Gästen der Platte zählt u.a. Cappadonna; für die Produktionen zeigen sich neben RZA auch Mathematics, Scram Jones, Ty Fyffe und E Meal verantwortlich. The Wu is back – mit einem Meisterstück.