Auch Lügen will gelernt sein: Schwindeln bis sich die Balken biegen

Unterföhring (ots) – 20. Mai 2010: Das Dream-Team Sophie Schütt und René Steinke ist zurück! Nach „Traumprinz in Farbe“ (2003) und „Entführt – Ich hol Dich da raus“ (2008) ist „Auch Lügen will gelernt sein“ bereits ihr dritter gemeinsamer Film für SAT.1. „Schon als ich hörte, dass René und ich wieder gemeinsam vor der Kamera stehen, habe ich mich auf die Zusammenarbeit gefreut. Der Film hat einen ganz eigenen Humor. Für René und mich war das Neuland und eine gemeinsame neue Reise“, freut sich Sophie Schütt. In „Auch Lügen will gelernt sein“ gerät das Leben von Horst Michalke (René Steinke) und seiner Frau Marion (Sophie Schütt) ordentlich durcheinander. Der Familienvater fährt einen Unbekannten (Tim Seyfi) an. Um die Tat zu vertuschen, lügt er, dass sich die Balken biegen … René Steinke: „Wir zeigen, was passieren kann, wenn ein ganz normaler Durchschnittsbürger von einer Sekunde zur nächsten sein bisheriges Leben auf den Kopf gestellt bekommt. Da Horst Michalke die Kunst des Lügens nicht beherrscht, verwischt die Grenze von Flunkern, Schwindeln und Notlüge.“

Inhalt:
Für Horst Michalke (René Steinke) läuft es gerade nicht so gut – die Beziehung zu seiner Frau Marion (Sophie Schütt) ist in letzter Zeit etwas abgekühlt. Zu seiner pubertierenden Tochter Sandra (Lotte Flack) hat er den Draht verloren. Und dass Sohn Niklas (Maximilian Werner) adoptiert ist, will er ihm schon seit langem sagen, findet aber nie den richtigen Zeitpunkt. Als ob das alles nicht schon genug wäre, sägt ein Kollege auch noch an seinem Posten als Sicherheitschef eines Atomkraftwerks. Da scheint der geplante Familienurlaub endlich Abwechslung zu versprechen. Doch noch vor der Stadtgrenze fährt Horst einen Mann an – doppelt schlimm, denn er hat seine Nerven zuvor mit einem kleinen Schnaps beruhigt. Um die Tat zu vertuschen, lädt die Familie den Bewusstlosen (Tim Seyfi) kurzerhand ins Auto und verfrachtet ihn in ihr Haus. Da der Unbekannte offenbar sein Gedächtnis verloren hat, macht sich jedes Mitglied der Familie Michalke seinen eigenen Reim darauf, wer der Namenlose sein könnte. Allerdings rechnet keiner damit, dass der Fremde sich in der Familie einnistet und ihr Leben gehörig durcheinanderwirbelt …

„Auch Lügen will gelernt sein“ Als Deutschland-Premiere Am 25. Mai 2010 um 20.15 Uhr D 2010 Regie: Michael Wenning Genre: Familienkomödie

Quelle: Sat.1 / presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.