Comet 2010: Silbermond und Tokio Hotel brechen Rekorde

Es war die 15. Verleihung des Comet und bei zwei Nominierten konnte man schon von echten Rekordbrechern sprechen. Vor gut 8.000 feiernden Gästen in der restlos ausverkauften König-Pilsener-Arena in Oberhausen zeigte sich die Gastgeberin und Moderatorin des Abends, Collien Fernandes gewohnt sicher und leitete mit ihrem beliebten südländischen Charme durchaus unterhaltsam durch das straffe Programm. Jede Menge Preise wurden verliehen in zahlreichen Kategorien, aber zwei Nominierte stachen absolut heraus.

Silbermond waren mit zwei Auszeichnungen in den Königs-Disziplinen „Beste Band“ und „Bestes Video“ (Krieger des Lichts) die strahlenden Gewinner des Abends. Die beliebte Band sicherte sich nach 2007 und 2005 die fünfte COMET Kugel und zählt damit zu den erfolgreichsten COMET Stars aller Zeiten.

Einen weiteren Meilenstein in der 15-jährigen COMET Historie setzten Tokio Hotel: Die mehrfach ausgezeichneten und international erfolgreichen deutschen Superstars holten sich in der Kategorie „Bester Liveact“ ihren nunmehr elften COMET und führen damit die beeindruckendste und außergewöhnlichste Rekordserie beim VIVA COMET fort.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.