Das Spiel des Lebens: Matthew McConaughey in „Sie waren Helden“

Unterföhring (ots) – Aufgeben ist keine Option – zumindest nicht wenn man Footballspieler der Marshall University ist. Nach einem tragischen Flugzeugabsturz, bei dem die gesamte Mannschaft ums Leben gekommen ist, stellt Coach Jack Lengyle (Mathew Mc Canaughey) gegen alle Widerstände ein neues Team zusammen … ProSieben zeigt „Sie waren Helden“ am Freitag, 21. Mai 2010, um 20.15 Uhr zum ersten Mal im Free-TV.

Das Spiel des Lebens: Matthew McConaughey in "Sie waren Helden" - TV News Foto: (c) Warner Bros.

Auf der Heimreise von einem Spiel kommt die gesamte Football-Mannschaft der Marshall University bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Lediglich der Assistenz-Trainer Red Dawson („LOST“-Star Matthew Fox), die Cheerleader und die Kapelle überleben, weil sie mit dem Auto nach Hause gefahren sind. Nach der Tragödie will der lokale Stahlwerkbesitzer und Vater des verstorbenen Quarterbacks (Paul Griffin) mit Unterstützung vieler Bürger verhindern, dass ein neues Team aufgestellt wird. Die Studenten der Universität protestieren jedoch vehement dagegen. Daraufhin macht sich der Rektor der Universität (David Strathairn) auf die schwierige Suche nach einem neuen Coach. Er entscheidet sich mangels Alternativen für den unbekannten Jack Lengyle (Matthew McConaughey). Als der neue Footballtrainer seinen Posten antritt, schlägt ihm große Skepsis und Abneigung entgegen. Doch Lengyle nimmt die Herausforderung allem Widerstand zum Trotz an …

Hintergrund: Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit. Am 14. November 1970 starben 75 Menschen bei einem Flugzeugabsturz in der Nähe von Huntington, West Virginia. Unter den Toten waren Spieler, Trainer und Funktionäre des Footballteams der Marshall University.

„Sie waren Helden“ (OT: „We are Marshall“) Am Freitag, 21. Mai 2010, um 20.15 Uhr Zum ersten Mal im Free-TV USA 2006 Regie: McG Genre: Drama

Quelle: ProSieben / presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.