Schön bis in den Tod: Sommerlicher Teenager Horror

Bei „Schön bis in den Tod“ handelt es sich um ein Remake, welches laut diverser Kritiken eher langweilig daherkommt. Schon der Trailer zeigt, dass der Film sich an diversen Vorlagen wie z.B. Scream bedient ohne anscheinend etwas grundlegend Neues zu präsentieren. Für Liebhaber der Teenager-Horror-Filme sicherlich ein Leckerbissen, dennoch eher flach in der Handlung und der Darstellung. Schnell verlieren sich in der Story die einzelnen Charaktere und es geht eigentlich nur noch um die diversen Todesarten denen die Opfer erliegen, allerdings schön in Szene gesetzt, so dass der Fan der einzelnen Darsteller sicherlich auf seine Kosten kommt.

Schön bis in den Tod: Sommerlicher Teenager Horror - Kino Foto: (c) Concorde Filmverleih

Inhalt:

Eine Gruppe von Mädels, die alle der gleichen Verbindung angehören, will sich an einem Mitstudenten rächen, der sie betrogen hat. Natürlich geht der Plan der Mädels schief und eines der Mädchen muss dabei mit ihrem kostbaren Leben bezahlen. Die Anführerin der Gruppe schafft es die anderen davon zu überzeugen, dass es besser sei die Leiche zu verstecken und den gesamten Vorfall zu vergessen.

[media id=49 width=468 height=384]

Monate später bekommen die Mädels eine MMS mit einem Bild der Mordwaffe, was unter den Mädels für reichlich Unruhe sorgt. Was auf den ersten Blick wie ein Streich von anderen Studenten wirkt soll für die Mädels in einer Reihe von Morden enden, denn eine verhüllte Gestalt bringt sie von nun der Reihe nach ins Grab.

Darsteller: Briana Evigan, Leah Pipes, Rumer Willis, Jamie Chung, Audrina Patridge, Carrie Fisher, Matt O’Leary

Kinostart: 01.07.2010

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.