Jennifer Aniston will mit Courteney Cox „Friends“ ins Kino bringen

Jennifer Aniston und Courteney Cox wollen „Friends“ endlich ins Kino bringen. Die beliebte TV-Serie schaffte es in ihrer Geschichte auf 10 Staffeln und zählt zu den bekanntesten Serien weltweit. Die ehemaligen Stars der Serie scheinen nun bereit zu sein die Geschichte auf eine neue Ebene zu heben. „Jahrelang haben sie abgelehnt, aber jetzt haben sich Jen und Courteney zu einer ´Friends´-Reunion entschieden“, verriet ein Insider dem „National Enquirer“. Es soll der Erfolg der Kinofilme zu „Sex and the City“ gewesen sein, der sehr hilfreich war, dass Jennifer Aniston und die anderen nun an einen Erfolg glauben.

Angeblich wird schon fleißig an einem Drehbuch geschrieben und man sei ganz begeistert von der Idee. „Friends“ zeichnete sich besonders dadurch aus, dass die Serie über eine reine Sitcom hinaus geht und weist, vor allem in Bezug auf die Beziehungen der Figuren untereinander, viele Elemente einer Seifenoper auf.

Jennifer und Courteney sollen auch bereits mit ihren einstigen Co-Stars Lisa Kudrow, Matthew Perry, David Schwimmer und Matt LeBlanc gesprochen haben. Alle hätten dem Vorhaben ihren Segen gegeben. „Jeder fühlt einfach, dass die Zeit reif dafür ist“, zitiert der „National Enquirer“ den Insider.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.