Mesut Özil: Wechsel zum FC Barcelona wegen Familie unwahrscheinlich

So eine Fußball Weltmeisterschaft ist für die Geldbeutel der Spieler ein absoluter Segen. Mesut Özil konnte sich bisher nicht nur in unsere Herzen spielen, er hat es auch geschafft das Interesse des FC Barcelona zu wecken. Laut der spanischen Fachzeitung „Sport“ habe der Mittelfeldspieler von Werder Bremen das Interesse des FC Barcelona geweckt. Es ist zwar nur die Rede von einem ungewöhnlichen Angebot, aber es dürften auch eine Menge Euros fließen wenn es dazu kommt.

Allerdings gibt es da nicht nur die finanzielle Seite die solch eine Entscheidung beeinflusst. Sein Vater Mustafa hatte bisher immer ein starkes Wort mitzureden wenn es um sportliche Schritte seines Sohnes ging. Eine wichtige Rolle spiele laut Vater Mustafa auch immer das Land und seine Mentalität. Genau mit diesen Worten verhinderte Mesut Özils Vater einen früheren Wechsel zum Inter Mailand. Italien und Spanien sind sich in der Mentalität so ähnlich, dass wir nicht glauben, dass Papa Özil zustimmen wird.

Werder Bremen, Mesut Özils eigener Vater und vielleicht auch seine zukünftige Frau Anna-Maria Lagerblom werden schon ihren Einfluss geltend machen. Ich tippe auf einen anderen Verein oder auf ein bleiben in Deutschland. Letzteres wäre den deutschen Fans sicherlich auch am liebsten.