Stromae: Nach „Alors on Danse“ kommt jetzt das Album „Cheese“

Mit „Alors on Danse“ hat er bereits ganz Europa begeistert. Nun erwarten wir alle sehnsüchtig sein Debütalbum „Cheese“. Das jüngste Gesicht der New Beat Generation ist ein international anerkannter Künstler, bekannt unter dem Namen Stromae, der nun endlich sein Debütalbum „Cheese“ veröffentlicht. Der junge Maestro widersetzt sich sämtlichen Baggy-Pants-Konventionen und zeigt keinerlei Interesse an den Selbstinszenierungen der Hip-Hop-Glitzerwelt. Stattdessen tritt er ganz bescheiden mit Fliege auf, weil „ich zur Arbeit lieber das Gleiche anziehe wie jeder andere auch“. Ironischerweise setzte der Trendverächter dadurch schon bald seinen eigenen Trend. Immer am Puls der Szene, ist diesem außerordentlichen Künstler vor allem eines gelungen: sich selbst zu erschaffen.

Stromae Fotoshooting Foto: (c) Universal Music

Der Stromae-Sound ist von New-Wave-Beats mit hauptsächlich belgischen Wurzeln beeinflusst, drückt sich jedoch in einer eher subversiven, tanzbaren Version der Technotronic und Underground House Music der frühen 90er-Jahre aus. Der Begriff New Beat bezieht sich auf einen neuen, „Beat“-orientierten Sound, der aus der Vermischung elektronischer Clubmusik mit Techno und einem Schuss Chicago House Music der 80er entstand.

Das Beat-Wunderkind wurde als Paul van Haver geboren, und Hip-Hop und Electro wurden ihm bereits in die Wiege gelegt. Schon als Kind entdeckte er seine Leidenschaft für Drums und Percussion. Der Sohn eines ruandischen Vaters und einer belgischen Mutter arbeitet von seinem Heimstudio in Brüssel aus. Er ist Komponist, Songschreiber, Interpret und Produzent seiner eigenen Tracks, die er stets auf innovative Art und Weise präsentiert.

Stromae Album Cover Cheese Cover: (c) Universal Music


„Tiefe und Komposition” – Stromaes Kunst, sein Stil, gleichen einem Gemälde. Seine Platte lädt uns ein, uns von den Strömungen seiner eindrucksvollen Melodien mitreißen zu lassen und beschert uns dazu tiefgründige Texte, die zum Nachdenken anregen. Jede Schöpfung entstammt einer Reflexion – so lässt sich im Kern auch die Aussage aller Stromae-Songs umreißen. Dies ist die Geburtsstunde einer neuen rhythmischen Strömung. Wir fühlen uns an einen Moment aus unserer Kindheit erinnert, in dem wir für ein Foto lächeln sollten. Wir wissen selbst nicht genau, warum, aber wir zupfen trotzdem unsere Fliege zurecht und sagen dieses kleine, vertraute Wort: „Cheese“.

Quelle: Universal Music