Katie Price: Zur Hochzeit musste die Polizei gerufen werden

Gestern fand die Hochzeit zwischen Katie Price und Alex Reid statt. Leider nicht ganz so romantisch wie sich viele der Gäste und Katie Price selber den Moment gewünscht hätten. Englands Skandalnudel Nummer eins hatte zu der kirchlichen Hochzeit in England zahlreiche Freunde und Verwandte eingeladen und wollte einen schönen Tag mit ihnen verbringen. Allerdings war das Medieninteresse dann doch viel zu hoch.

Als Katie Price in einem A-Team-Style-Van vor der Kirche vorfuhr waren dort so viele Kameraleute, dass sie den Ort des Geschehens schnell wieder verlassen musste. Ein Sprecher von Katie Price sagte: „Sie ist einfach nur unglaublich sauer über die Aktionen der uneingeladenen Presse, aber nun wolle sie mit Freunden und Familie einen schönen restlichen Tag verleben.“

Das kommt davon, wenn man aus seiner Hochzeit ein Geschäft machen will. Die Katastrophe begann damit, dass die angereiste Yellow-Press keine Bilder erhalten sollte. Katie Price wurde von Sicherheitspersonal so abgeschirmt, dass niemand ein Bild machen konnte. Katie Price hat die Hochzeit mit Alex Reid exklusiv „ITV2“ verkauft und musste auch sicherstellen, dass es exklusiv bleibt.

Die uneingeladene Presse wollte dies natürlich nicht so einfach hinnehmen. Der entstehende Streit zwischen ihrem Sicherheitspersonal und der Presse musste zu guter Letzt von der Polizei geklärt werden. So stellt man sich keine schöne Hochzeit vor. Das Katie Price dann auch noch zwei Gäste hat aus der Kirche werfen lassen weil sie ihnen nicht traue steht da noch auf einem anderen Blatt.

Alles in allem eher ein trauriger Tag für Katie Price und Alex Reid der aber mal wieder tief hat blicken lassen in die Art und Weise wie Katie Price offensichtlich zu den Themen Liebe und Romantik steht.