Kristen Stewart hat Angst auf dem roten Teppich zu sterben

Kristen Stewart hat eine Art „Roter-Teppich-Phobie“ entwickelt und muss bei ihren Auftritten ab und an auch mit den Tränen kämpfen. Eigentlich sollte sie sich an den ganzen Rummel rund um Premieren und Preisverleihungen doch gewöhnt haben. Seit sie gemeinsam mit Robert Pattinson ihre Erfolge mit den Twilight Filmen feiert hatte sie genug Gelegenheit solch eine Angst abzulegen. Nur dumm wenn sich diese Angst erst im Laufe der Zeit entwickelt hat.

Gegenüber dem englischen Magazin „Hello!“ sagte sie, dass sie sich nie sicher sein könnte ob ein „Fan“ nicht durchdreht und einen Anschlag auf sie verübt. Sie fühle sich auf dem roten Teppich einfach nicht sicher weil nicht einmal ein Bodyguard in solch einer Situation etwas erreichen könnte um sie zu schützen.

Na hoffentlich bringt sie niemanden auf dumme Ideen wenn sie jetzt so öffentlich über ihre Ängste spricht. Die Angst scheint tief verwurzelt, denn später in dem Interview beschreibt sie die furchteinflößende Situation erschreckend realistisch. Wenn sie über den roten Teppich schreitet und von tausenden Menschen angestarrt wird, dann kommen die Ängste, dass ein Gesicht ihr nicht freundlich gestimmt sei. Na hoffentlich bekommt Kristen Stewart das schnell wieder in den Griff, denn ihre Fans wollen ihr gerne nah sein und sicherlich notfalls auch beschützen.