Loveparade 2010: ProSieben und MyVideo werben für David Guetta trotz 18 Toten

Ganz Deutschland ist schockiert über die 18 Toten auf der diesjährigen Loveparade. Einige ziehen sich vor den Fernseher zurück und versuchen sich von den schrecklichen Bildern abzulenken. In allen Medien beherrscht das Thema gerade die Schlagzeilen und die Meldungen des Tages. Bei einer Massenpanik in einem Tunnel zum Veranstaltungsgelände sind über 200 Menschen verletzt worden und 18 Menschen verstorben.

Zwei der gebuchten DJs haben nicht aufgelegt. DJ Westbam und David Guetta konnten es nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren trotz der schlimmen Ereignisse zur Vermeidung einer schlimmeren oder weiteren Panik ihre Platten aufzulegen. ProSieben und Myvideo sendeten um 00:24 Uhr einen Werbespot für die schönsten Bilder von der Loveparade und für David Guetta. Dazu fällt mir echt nichts mehr ein. Es muss doch eine Art Notredaktion geben die in das laufende Programm einschreiten kann. Einen unpassenderen Spot hätte man nicht senden können.

Gerade vor dem Hintergrund, dass David Guetta sich nicht an die Anweisung hielt einfach weiterzufeiern. David Guetta sagte seinen Auftritt nämlich ab: „Was heute passiert ist, ist herzzerreißend und noch nie dagewesen. Meine Fans, die gekommen sind, um mit mir zu tanzen, werden verstehen. Wenn ihr da seid, seid bitte vorsichtig und kommt gut nach Hause. Mein aufrichtiges Mitgefühl gilt allen, die betroffen sind.“ David Guetta wird sicherlich auch nicht verstehen weshalb dieser nun peinliche Spot nicht aus dem Programm genommen wurde.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.