TV-Wettermoderator wird aus Untersuchungshaft entlassen

Karlsruhe (dts Nachrichtenagentur) – Der unter Vergewaltigungsverdacht stehende bekannte TV-Wettermoderator wird aus der Untersuchungshaft entlassen. Das Oberlandesgericht Karlsruhe gab am Donnerstag einer Haftbeschwerde statt. Der 51-Jährige saß seit dem 20. März in Haft, weil er seine frühere Freundin unter Einsatz eines Messers vergewaltigt haben soll.

Der Moderator hatte die Tat stets bestritten. Das Landgericht Mannheim hatte einen Antrag auf Haftentlassung vor wenigen Wochen noch als unbegründet zurückgewiesen. Am 6. September soll vor dem Landgericht Mannheim der Prozess gegen den Moderator beginnen. Die Staatsanwaltschaft Mannheim wirft dem 51-Jährigen Vergewaltigung in einem besonders schweren Fall vor. Die dts Nachrichtenagentur muss aufgrund der aktuellen Rechtsauslegung zum Persönlichkeitsschutz trotz der breiten medialen Berichterstattung weiterhin auf die Nennung des Namens verzichten.