Viele Tote und Verletzte bei "Loveparade" in Duisburg

Duisburg (dts Nachrichtenagentur) – Bei der „Loveparade“ in Duisburg hat es offenbar einen tragischen Unfall gegeben. Im Verlauf einer Massen-Panik im Tunnel der Karl-Lehr-Straße seien nach bisherigen Erkenntnissen offenbar zehn Personen ums Leben gekommen. Zehn Menschen seien reanimiert worden, etwa 15 Personen seien verletzt worden, sagte Polizeisprecher Ralf Klauck der dts Nachrichtenagentur.

Zuvor hatte die Polizei den Veranstaltungsort schon wegen Überfüllung geschlossen.