Alexander Skarsgard spielt seine Rolle in „True Blood“ nach dem Vorbild von Löwen

Der smarte schwedische Schauspieler Alexander Skarsgard, der in der angesagten US-Serie den Vampir Eric Northman spielt, studierte für seine Rolle den König der Tiere ausgiebig, um herauszufinden, wie man Bedrohlichkeit gekonnt hinter einem gewissen Charme verstecken kann. Für die Online-Ausgabe der britischen Tageszeitung ‚Telegraph‘ sprach er jetzt ausführlich darüber, was ihn an den Tieren fasziniert:

„Ich wollte es ein wenig herunterspielen und realistischer machen. Gleichzeitig wollte ich diese animalistischen Qualitäten in mir finden, das Element der Gefahr. Ich sah eine Dokumentation über den männlichen Löwen und war sofort von seinen selbstbewussten Bewegungen fasziniert. Als er sich setzte und direkt den Kameramann ansah, tat er einfach gar nichts, aber für eine Sekunde warst du nicht sicher, ob er gähnen und einschlafen oder zuschlagen würde. Ich denke, das zu finden, wäre sehr interessant. Du zeigst deine Zähne nicht, du sagst nichts, du zeigst es nicht. Es nicht zu wissen, das macht es erst interessant. Alles könnte passieren.“

Skarsgard macht die Arbeit Spaß, jedoch gibt er zu, nicht sicher zu sein, wie lange er die Rolle noch spielen könne. Er sagt: „Nun, ich weiß nicht wie viele Jahre ich das noch mache. Ich soll im Film ja nicht altern. Also wenn ich dann 55 bin und immer noch Eric spiele, könnten wir ein kleines Problem bekommen – es könnte erbärmlich werden. Aber wir haben ja noch ein paar Jahre bis dahin. Ich lebe in Los Angeles, also kann ich mit Botox und Schönheitsoperationen noch ein paar Jaare hinauszögern. Das war übrigens ein Scherz!“

Quelle: BANG Showbiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.