Blake Lively fühlt sich gegenüber Männern benachteiligt

Schauspielerin Blake Lively ist der Meinung, dass Männer in der Schauspielerei bessere Chancen haben als Frauen. Die ‚Gossip Girl‘-Schauspielerin, die nach ihrem Auftritt in ‚Eine für Vier‘ im Alter von 16 Jahren zu Ruhm gelangte, neidet niemandem seine Karriere. Sie habe viele Schauspieler, zu denen sie aufschaue, erklärt die Aktrice, aber sei nicht auf die Karrieren anderer eifersüchtig.

Vom ‚Interview‘ Magazin befragt, wessen Karrieren sie bewundere, erklärt die Schöne: „Die Menschen fragen mich das ständig und ich antworte immer mit Männern. Das heißt nicht, dass es nicht auch unglaubliche Frauen gäbe, aber ich denke, dass Männern noch immer die besseren Möglichkeiten gegeben werden. Ich bewundere so viele Menschen aus so vielen verschiedenen Gründen, dass ich nicht auf das Leben einer Person schauen und sagen kann: ‚Ich will dieses Leben!‘ Denn ich will meine eigene Geschichte.“

Lively betrachte das Leben so, dass sie erreichen könne, was sie wolle, wenn sie nur an sich glaubt. „Selbst wenn andere Menschen nicht gut finden, was du tust, kannst du glücklich sein, weil du das gemacht hast, woran du geglaubt hast“, führt sie aus. Sie beichtet zudem, sich nicht seit frühster Kindheit gewünscht zu haben, Schauspielerin zu werden. „Ich habe als Kind nie wirklich darüber nachgedacht, Schauspielerin zu werden. Als ich mit dem Schauspielern begann, habe ich mir mehr damit beschäftigt, einfach am Set zu sein. Aber ich habe es nicht wirklich als Job verstanden.“

Quelle. BANG Showbiz