Christine Neubauer und immer wieder die Kleidergröße

Christine Neubauer präsentierte gestern, 16. August, in München ihre erste eigene Kollektion und erklärt, dass sie eine „Größe 38“ ist. Eine kleine Zahl mehr oder weniger macht im Leben einer Frau schon einen gravierenden Unterschied und auch Christine Neubauer weiß, dass das mit der richtigen Kleidergröße so eine Sache ist. Die inzwischen 48-Jährige sieht noch immer umwerfend und sexy wie eh und je aus, muss sich jedoch ab und an Kommentare zu ihrer Figur anhören. Sie sei ein Vollweib, heißt es, was die Bezeichnung für eine Dame mit Kurven ist.

Gestern äußerte sich die Schauspielerin im Rahmen der Präsentation ihrer ersten Modekollektion zu ihrer Kleidergröße und macht im Gespräch mit ‚Exclusiv‘ klar: „Ich bin eine 38! Unangenehm finde ich es nur, wenn man mich in die Schiene ‚Übergewichtig, dick‘ mit Kleidergröße 38 steckt, was ich betonen möchte, das ist ein verschobenes Bild“, macht die Brünette klar. „Auch wenn die Kamera ungünstiger weise immer aufträgt und ein anderes Bild von mir wiedergibt, als ich in der Realität bin.“

Doreen Dietel, ihres Zeichens ebenfalls Schauspielerin, sieht das anscheinend anders und äußert sich ebenfalls zur Neubauer-Größen-Frage: „Sie ist doch ein bisschen vollschlank“, erklärt die Kollegin. „Hat die 38? Ja, aber Zahlen kann man überall hinschreiben.“ Doch das stört Christine Neubauer nicht. Sie macht klar: „Ich fühle mich sehr wohl, wie ich bin und möchte betonen, dass man mit Kleidergröße 38 nicht übergewichtig ist.“

Quelle: BANG Showbiz