Duisburger FDP will Sondersitzung zur Abwahl von Sauerland

Dusiburg (dts Nachrichtenagentur) – Die Duisburger FDP will die Abwahl von Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU) im Zusammenhang mit der Loveparade-Katastrophe beschleunigen und beantragt eine vorgezogene Sondersitzung des Rates. Das sagte FDP-Fraktionschef Wilhelm Bies gegenüber der „Rheinischen Post“. „Wir können nicht bis zum 4. Oktober warten“, sagte Bies, „die Stadt braucht jetzt zügig eine neue Führung.“

Die nächste turnusgemäße Ratssitzung, auf der die Abwahl von Sauerland in Gang gesetzt werden könnte, ist erst am 4. Oktober. Für eine vorgezogene Sondersitzung des Rates reicht der Antrag einer Fraktion. Mit SPD, FDP und Linken haben sich inzwischen drei Fraktionen für die Abwahl von Sauerland ausgesprochen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.